Kartellverfahren

Ermittlungen gegen Amazon und Apple

Der Generalstaatsanwalt des US-Bundesstaates Connecticut, Richard Blumenthal, untersucht die E-Book-Verträge von Amazon und Apple auf mögliche Wettbewerbsverstöße.

Artikel veröffentlicht am ,

Blumenthal nimmt die von Amazon und Apple mit den größten E-Book-Verlagen geschlossenen Verträge unter die Lupe. Es geht um die Frage, ob die Verträge Wettbewerb in unerlaubter Weise einschränken und Konkurrenten von Amazon und Apple daran hindern, die elektronischen Bücher billiger anzubieten.

Stellenmarkt
  1. SAP-Produktmanagerin/SAP-Pro- duktmanager (w/m/d)
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. Consultant Automotive SPICE (m/w/d)
    Prozesswerk GmbH, München
Detailsuche

Demnach haben sich die beiden größten E-Book-Anbieter in den USA, Amazon und Apple, in den Verträgen zusichern lassen, immer die besten Preise für E-Books zu bekommen. Blumenthal fordert die beiden Unternehmen daher nun zu einem klärenden Gespräch auf.

Zu den Verlagen, die entsprechende Verträge mit den beiden geschlossen haben, zählen laut Blumenthal Macmillan, Simon & Schuster, Hachette, HarperCollins und Penguin.

Bei ersten vorläufigen Untersuchungen stellten Blumenthals Mitarbeiter fest, dass die Preise für Bücher auf der Bestsellerliste der New York Times bei Amazon, Apple, Borders und Barnes & Noble das Gleiche kosten. Das deute darauf hin, dass die Verträge schon zu Einheitspreisen geführt haben.

In einem Interview mit Cnet gab der bei Amazon für Kindle zuständige Ian Freed an, Amazons Marktanteil bei E-Books liege bei 70 bis 80 Prozent, während Apple und Barnes & Noble jeweils 20 Prozent Marktanteil für sich reklamieren.

[Macmillan gehört wie Golem.de zur Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Trek
Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
Artikel
  1. Materialforschung: Leichtes Schallschutzmaterial für leisere Luftfahrt
    Materialforschung
    Leichtes Schallschutzmaterial für leisere Luftfahrt

    Das Material wiegt nicht einmal ein Zehntel so viel wie heute eingesetzter Schaum zur Schalldämmung. Einsatzmöglichkeiten sehen die Erfinder vor allem in der Luftfahrt.

  2. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. World of Warcraft, Pokémon, Bitcoin: Moba Pokémon Unite startet schon bald
    World of Warcraft, Pokémon, Bitcoin
    Moba Pokémon Unite startet schon bald

    Sonst noch was? Was am 18. Juni 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Gottes Diener 03. Aug 2010

War wohl nix! Da ist euer kleines Kartellspielchen leider aufgefallen. Da hat auch ein...

Kostenlos... 03. Aug 2010

Ah, dann ist das also ein rein amerikanisches Problem :) Ich hab bisher immer den auf dem...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport: bis zu 70% Rabatt (u. a. WD Black SN750 1TB 109,90€) • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • Weekend Deals (u. a. Seagate Expansion+ 4TB 89,90€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. AMD Ryzen 7 5800X 350,91€) • Apple Weekend bei MediaMarkt [Werbung]
    •  /