Abo
  • IT-Karriere:

Bildfehler

Dxo Optics Pro korrigiert Objektive und Kameras

Dxo hat in seine Rohdaten-Bildbearbeitungssoftware Optics Pro eine Reihe neuer Objektivprofile eingebaut. Damit lassen sich Fehler wie chromatische Aberrationen, Kissen, Tonneneffekte und ähnliche Bildveränderungen herausrechnen. Diese Einflüsse sind von Objektiv zu Objektiv unterschiedlich und sollen sich mit Optics Pro automatisiert aus der Welt schaffen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im neuen DxO Optics Pro sind mehr als 100 neue Objektive und Kamerakombinationen dazugekommen. Die Änderungen betreffen sowohl Canon, Nikon, Olympus als auch Sony. Die neuen Filter betreffen ausschließlich digitale Spiegelreflexkameras. Hybridkameras von Olympus und Sony wurden nicht berücksichtigt.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Einsatzorte
  2. Bundesamt für Kartographie und Geodäsie, Bad Kötzting

Das Programm enthält nun schon über 2.100 dieser Kombinationen. Eine Übersicht schafft eine Liste, die als PDF- oder Excel-Datei von der Herstellerwebsite heruntergeladen werden kann. Neben einigen Objektiven der Kamerahersteller werden auch zahlreiche Modelle von Sigma, Tamron, Tokina und Carl Zeiss berücksichtigt.

Dxo Optics Pro entfernt selbstständig objektivspezifische Fehler aus den Fotos. Da auch die Kameras berücksichtigt werden können, mit denen das Bild aufgenommen wurde, können auch Rauscheinflüsse bekämpft werden.

Dxo Optics Pro ist in zwei Varianten erhältlich, die sich nur darin unterscheiden, welche Kameras unterstützt werden. Die Standardversion ist dabei etwas günstiger und enthält vornehmlich preisgünstigere Kameras. Die Elite-Version enthält zahlreiche Profikameras. Der Hersteller bietet ein PDF zum Download an, das alle Kameras und Objektive listet, die unterstützt werden.

Die neuen Module für Dxo Optics Pro 6.2 (Windows und Mac OS X) sind ab sofort erhältlich. Die Standard- und Eliteversion der Software kosten rund 150 und 300 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 47,95€
  2. 185,00€ (Bestpreis + Geschenk!)
  3. 98,00€ (Bestpreis!)
  4. 469,00€

Name 03. Aug 2010

Bei Adobe ist die Objektivdatenbank _viel_ kleiner, die arbeiten zwar mit Sigma zusammen...


Folgen Sie uns
       


Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019)

Nubia hat eine Smartwatch mit einem flexiblen Display auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona gezeigt.

Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  2. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  3. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

    •  /