Abo
  • Services:
Anzeige
Microsoft: Patch für LNK-Sicherheitsloch ist da

Microsoft

Patch für LNK-Sicherheitsloch ist da

Microsoft hat den außerplanmäßig angekündigten Windows-Patch für die LNK-Sicherheitslücke veröffentlicht. Das Sicherheitsleck wird seit mehreren Wochen bereits von Schadsoftware ausgenutzt.

Vor mehr als zwei Wochen hatte Microsoft vor einem gefährlichen Windows-Sicherheitsloch gewarnt. Ein Fehler bei der Verarbeitung von Verknüpfungen (.lnk) in Verbindung mit dem Nachladen der dazugehören Icons durch die Windows Shell erlaubt entsprechende Angriffe.

Anzeige

Dazu muss ein Angreifer eine speziell gestaltete LNK-Datei bereitstellen und kann diese ausführen, ohne dass das Opfer etwas bemerkt. Dies ist möglich, weil der Angriff auch durch einen deaktivierten Autostart nicht abgewendet werden kann. Ein Opfer muss sich dazu lediglich die LNK-Datei im Windows Explorer ansehen, etwa beim Betrachten des Inhalts eines USB-Sticks.

Aufgrund der Verbreitungstechnik könnten sich die Schädlinge noch lange auf verseuchten USB-Sticks, externen Festplatten oder SD-Karten finden. Das gilt auch für Digitalkameras, MP3-Player und Mobiltelefone, die sich als Wechselmedium im System anmelden. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat eine Warnung bezüglich der Sicherheitslücke ausgesprochen.

Zwischenzeitlich bot Microsoft einen Fix an, um Angriffe über die Sicherheitslücke abzuwehren. Allerdings hatte der Fix-it-Workaround sichtbare Folgen: Die Icons zu allen Verknüpfungen werden dann nicht mehr geladen. Einige Tage später sprangen einige Hersteller von Antivirenprodukten in diese Lücke und boten kostenlose Abwehrprogramme.

Der reguläre Patchday im August 2010 ist am 10. August 2010. Allerdings wollte Microsoft wohl nicht noch einmal rund eine Woche verstreichen lassen, bis ein Patch eine weitere Ausnutzung der Sicherheitslücke verhindert.

Der Patch für Windows XP, Vista, 7 sowie Windows Server 2003, 2008 und 2008 R2 steht ab sofort als Download zur Verfügung.


eye home zur Startseite
Der Kaiser! 29. Okt 2010

Hast recht. ^^ Danke für den Link. :)

Der Kaiser! 26. Okt 2010

https://forum.golem.de/kommentare/security/microsoft-patch-fuer-lnk-sicherheitsloch...

anonym 03. Aug 2010

Es gibt auch beratungsresistente Leute in Unternehmen. Folgend Auszug aus einem Kommentar...

Himmerlarschund... 03. Aug 2010

Japp, genau das! Gib ihm! :-)

0xDEADC0DE 03. Aug 2010

Das nennt sich dann Spätlese... *scnr*



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Jena
  2. DERMALOG Identification Systems GmbH, Hamburg
  3. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Pulp Fiction, Leon der Profi, Good Will Hunting)

Folgen Sie uns
       


  1. Razer-CEO Tan

    Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

  2. VW-Programm

    Jeder Zehnte tauscht Diesel gegen Elektroantrieb

  3. Spaceborne Computer

    HPEs Weltraumcomputer rechnet mit 1 Teraflops

  4. Unterwegs auf der Babymesse

    "Eltern vibrieren nicht"

  5. Globalfoundries

    AMD nutzt künftig die 12LP-Fertigung

  6. Pocketbeagle

    Beaglebone passt in die Hosentasche

  7. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  8. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  9. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  10. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

  1. Re: Es nervt!!!

    Test_The_Rest | 11:45

  2. Re: Vodafone: Wenn vorher nichts ankommt kanns...

    dEEkAy | 11:44

  3. Typisches Ami Marketing: Diese Maschine lößt all...

    markus.obi | 11:43

  4. Re: Ob das eine Steigerung ist kann man nicht...

    |=H | 11:43

  5. das kaufe ich nicht

    ML82 | 11:42


  1. 11:30

  2. 10:13

  3. 09:56

  4. 09:06

  5. 08:11

  6. 07:21

  7. 18:13

  8. 17:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel