• IT-Karriere:
  • Services:

FSFE

Bundeskanzleramt kann ODF

Kaum eine Einrichtung des Bundes unterstützt das freie Dokumentenformat ODF. Auf eine entsprechende Anfrage der Free Software Foundation Europe antworteten lediglich Bundeskanzleramt und Verbraucherministerium mit Schreiben im Opendocument-Format.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Free Software Foundation Europe wollte herausfinden, wie es in der Praxis um die Unterstützung des freien Dateiformats ODF bei Bundeseinrichtungen bestellt ist. In der Theorie sollten alle Bundesbehörden seit Anfang 2010 ODF unterstützen und entsprechende Dokumente lesen und schreiben können.

Stellenmarkt
  1. ACP IT Solutions AG Nord, Hamburg
  2. Hays AG, Lohmar

Eine Anfrage an 87 Behörden beantworteten nur zwei wie explizit angefragt im Opendocument-Format: das Bundeskanzleramt und das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Fünf weitere Einrichtungen antworteten und erklärten, dass sie in der Lage seien, mit Dateien im ODF-Format umzugehen. Das taten sie dann aber eben nicht im ODF-Format. Im Einzelnen waren das das Julius-Kühn-Institut für Kulturpflanzen, das Verkehrsministerium, das Innenministerium, das Bundespräsidialamt und der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit.

Obwohl die Bundeseinrichtungen offene Standards aus Gründen der Interoperabilität und Barrierefreiheit begrüßen, sei damit klar, "dass sie weiterhin ineffiziente proprietäre Formate nutzen", kommentiert FSFE-Präsident Karsten Gerloff die Ergebnisse.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

fjen 03. Aug 2010

Falsch. Man kann die ODF Version in den Optionen auf "1.0/1.1", "1.2" oder "1.2...

mwi 03. Aug 2010

Das war mein erster Gedanke, als ich den Beitrag gelesen habe. Ne leere Mail und...

jessipi 03. Aug 2010

Warum immer dieser Glaubenskrieg? Man muss Probleme pragmatisch angehen. Klar wäre es ma...

der Dirk 03. Aug 2010

Am besten mit dem Verweis auf die Standardisierung und die Pflicht, das Format verwenden...

Der braune Lurch 02. Aug 2010

Wusste ich gar nicht! Danke! Selbst 100 Euro wären nicht die Welt. Aber es geht auch ums...


Folgen Sie uns
       


Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

    •  /