Onlinebank

Banksimple will eine bessere Bank sein

Transparenz, Einfachheit und ein paar technische Finessen - das ist das Rezept, mit dem Banksimple frustrierte Kunden herkömmlicher Banken locken will. Das Unternehmen hat zwar nicht die Lizenz für Bankgeschäfte, will aber die bessere, kundenfreundlichere Bank sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Onlinebank: Banksimple will eine bessere Bank sein

Ist es eine gute Idee, in Zeiten der Finanzkrise, wenn große Banken pleitegehen, eine neue zu gründen? Ja, fanden Josh Reich und Shamir Karkal, und haben Banksimple ins Leben gerufen. Die Onlinebank, die davon profitieren will, dass die Kunden das Vertrauen in die herkömmlichen Banken verloren haben.

Geschäftschance Offenheit

Stellenmarkt
  1. Dev-Ops Engineer Website (f/m/d)
    Beiersdorf AG, Hamburg
  2. Trainer IT (m/w/d) Intralogistik Leitstand
    WITRON Gruppe, Parkstein (Raum Weiden / Oberpfalz)
Detailsuche

Die Idee zu Banksimple sei aus der Erkenntnis entstanden, dass die Banken in den USA ihre Kunden über deren finanzielle Situation im Unklaren ließen, da sie über Abgaben etwa für ein überzogenes Konto Geld verdienen. "Wir erkannten, dass es hier eine Geschäftschance gibt", sagte Reich der Tageszeitung Los Angeles Times. Die beiden Gründer haben sich auf der Universität kennengelernt. Beide haben im Finanzsektor gearbeitet.

Dabei ist Banksimple keine Bank in eigentlichen Sinne: Sie hat keine Filialen, sie hat nicht einmal die Erlaubnis, Bankgeschäfte zu machen - die Konten führen deshalb andere Banken für Banksimple. Dennoch will das Unternehmen seinen Kunden einen einheitlichen Markenauftritt bieten - mit einem einzigen Konto für Giro, Sparen und Kredit, das online gepflegt wird, sowie einer Karte, mit der es an rund 50.000 Geldautomaten in den USA gebührenfrei Bargeld gibt. Da sei kundenfreundlich, und das Geld sei bei soliden Kreditinstituten gut aufgehoben, erklärte Alex Payne dem Blog Mashable. Payne ist von Twitter zu Banksimple gekommen.

Einfache und übersichtliche Geldschäfte

Ziel ist, die Geldgeschäfte für die Kunden so einfach und übersichtlich wie möglich zu gestalten. So sollen Kunden "nicht mit verwirrenden Produkten in die Falle" gelockt werden, heißt es auf der Website. Auch würden keine versteckten Abgaben erhoben oder den Kunden horrende Kosten für die Kontenüberziehung berechnet. Außerdem will Banksimple soziale Netze wie Facebook und Twitter integrieren. Das soll es Kunden vereinfachen, Geschäfte mit den Kontakten aus diesen Netzen abzuwickeln.

Kunden sollen ihre Geldgeschäfte auch über das Mobiltelefon erledigen können - entsprechende Applikationen für Android und iPhone sind laut dem US-Wirtschaftsmagazin Business Week in Vorbereitung. Darüber sollen die Kunden sogar einen Scheck einlösen können: Sie fotografieren einfach den Scheck mit der Kamera ihres Smartphones und schicken das Bild über die Applikation an Banksimple. Außerdem erhalten sie über jede Transaktion eine Nachricht auf das Gerät. Daraus geht hervor, mit welchem Betrag das Konto belastet wurde sowie der aktuelle Kontostand.

Banksimple will noch in diesem Jahr in den USA starten. Einen genauen Termin nennt das Unternehmen bislang nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Glasfaser
Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie

Der Berliner Senat ist nach Jahren aus dem Dämmerzustand hochgeschreckt und hat nun eine Gigabitstrategie. Warum haben sie nicht einfach geschwiegen?
Ein IMHO von Achim Sawall

Glasfaser: Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie
Artikel
  1. Razer: Der erste Blade-Laptop mit Ryzen ist da
    Razer
    Der erste Blade-Laptop mit Ryzen ist da

    Wieder 14 Zoll, erstmals mit AMD-Chip: Das neue Razer Blade kombiniert einen 75-Watt-Ryzen mit der flottesten Geforce RTX.
    Ein Hands-on von Marc Sauter

  2. Selbständige: Vodafone mit neuen Tarifen ohne Preissteigerung
    Selbständige
    Vodafone mit neuen Tarifen ohne Preissteigerung

    Vodafone wird seine Preise in neuen Tarifen für Selbständige nach 24 Monaten nicht mehr anheben.

  3. Coronapandemie: Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren
    Coronapandemie
    Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren

    Um weite Arbeitswege und Verspätungen zu vermeiden, hatten es sich einige Microsoft-Mitarbeiter in den eigenen Rechenzentren bequem gemacht.

mindo2000 31. Aug 2010

Jup kann ich nur bestätigen. Kreditkarte und EC kostenlos. Mit VISA Weltweit kostenlos...

Ich stimme der... 03. Aug 2010

was für doofies also.

Konstantin 03. Aug 2010

1 Tag für eine Überweisung ist ja mittlerweile (fast) Standard. Wikipedia: "Längste...

Phil K. 03. Aug 2010

Ich bin seit inzwischen fast 20 Jahren bei der Sparda-Bank. Noch nie...

Fred Lee 03. Aug 2010

Fidor? FAIL... http://www.modern-banking.de/ebt_fdo.php


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /