Onlinebank

Banksimple will eine bessere Bank sein

Transparenz, Einfachheit und ein paar technische Finessen - das ist das Rezept, mit dem Banksimple frustrierte Kunden herkömmlicher Banken locken will. Das Unternehmen hat zwar nicht die Lizenz für Bankgeschäfte, will aber die bessere, kundenfreundlichere Bank sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Onlinebank: Banksimple will eine bessere Bank sein

Ist es eine gute Idee, in Zeiten der Finanzkrise, wenn große Banken pleitegehen, eine neue zu gründen? Ja, fanden Josh Reich und Shamir Karkal, und haben Banksimple ins Leben gerufen. Die Onlinebank, die davon profitieren will, dass die Kunden das Vertrauen in die herkömmlichen Banken verloren haben.

Geschäftschance Offenheit

Stellenmarkt
  1. Junior Softwareentwickler (m/w/d) Java / Webshop/E-Commerce
    ifm electronic GmbH, Essen
  2. Geschäftsführer (m/w/d) - Software / SaaS-Lösung - Karriereschritt Gesamtverantwortung
    tetris Unternehmensberater GbR, Dortmund
Detailsuche

Die Idee zu Banksimple sei aus der Erkenntnis entstanden, dass die Banken in den USA ihre Kunden über deren finanzielle Situation im Unklaren ließen, da sie über Abgaben etwa für ein überzogenes Konto Geld verdienen. "Wir erkannten, dass es hier eine Geschäftschance gibt", sagte Reich der Tageszeitung Los Angeles Times. Die beiden Gründer haben sich auf der Universität kennengelernt. Beide haben im Finanzsektor gearbeitet.

Dabei ist Banksimple keine Bank in eigentlichen Sinne: Sie hat keine Filialen, sie hat nicht einmal die Erlaubnis, Bankgeschäfte zu machen - die Konten führen deshalb andere Banken für Banksimple. Dennoch will das Unternehmen seinen Kunden einen einheitlichen Markenauftritt bieten - mit einem einzigen Konto für Giro, Sparen und Kredit, das online gepflegt wird, sowie einer Karte, mit der es an rund 50.000 Geldautomaten in den USA gebührenfrei Bargeld gibt. Da sei kundenfreundlich, und das Geld sei bei soliden Kreditinstituten gut aufgehoben, erklärte Alex Payne dem Blog Mashable. Payne ist von Twitter zu Banksimple gekommen.

Einfache und übersichtliche Geldschäfte

Ziel ist, die Geldgeschäfte für die Kunden so einfach und übersichtlich wie möglich zu gestalten. So sollen Kunden "nicht mit verwirrenden Produkten in die Falle" gelockt werden, heißt es auf der Website. Auch würden keine versteckten Abgaben erhoben oder den Kunden horrende Kosten für die Kontenüberziehung berechnet. Außerdem will Banksimple soziale Netze wie Facebook und Twitter integrieren. Das soll es Kunden vereinfachen, Geschäfte mit den Kontakten aus diesen Netzen abzuwickeln.

Golem Akademie
  1. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    21.–24. Februar 2022, virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22.–23. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Kunden sollen ihre Geldgeschäfte auch über das Mobiltelefon erledigen können - entsprechende Applikationen für Android und iPhone sind laut dem US-Wirtschaftsmagazin Business Week in Vorbereitung. Darüber sollen die Kunden sogar einen Scheck einlösen können: Sie fotografieren einfach den Scheck mit der Kamera ihres Smartphones und schicken das Bild über die Applikation an Banksimple. Außerdem erhalten sie über jede Transaktion eine Nachricht auf das Gerät. Daraus geht hervor, mit welchem Betrag das Konto belastet wurde sowie der aktuelle Kontostand.

Banksimple will noch in diesem Jahr in den USA starten. Einen genauen Termin nennt das Unternehmen bislang nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mindo2000 31. Aug 2010

Jup kann ich nur bestätigen. Kreditkarte und EC kostenlos. Mit VISA Weltweit kostenlos...

Ich stimme der... 03. Aug 2010

was für doofies also.

Konstantin 03. Aug 2010

1 Tag für eine Überweisung ist ja mittlerweile (fast) Standard. Wikipedia: "Längste...

Phil K. 03. Aug 2010

Ich bin seit inzwischen fast 20 Jahren bei der Sparda-Bank. Noch nie...

Fred Lee 03. Aug 2010

Fidor? FAIL... http://www.modern-banking.de/ebt_fdo.php



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. Gesichtserkennung verbessert: iOS 15.4 unterstützt Face ID mit Maske
    Gesichtserkennung verbessert
    iOS 15.4 unterstützt Face ID mit Maske

    iOS 15.4 ermöglicht es, das iPhone per Gesichtserkennung trotz Maske zu entsperren. Die Apple Watch ist dazu nicht mehr nötig.

  2. Giga Factory Berlin: Tesla kauft Bahngleis in Brandenburg
    Giga Factory Berlin
    Tesla kauft Bahngleis in Brandenburg

    Tesla will sein neues Werk in Grünheide besser an den öffentlichen Nahverkehr anbinden und kauft ein Schienenstück für einen eigenen Zug.

  3. Aus dem Verlag: Golem-PC mit Geforce RTX 3050 und 6C-Ryzen
    Aus dem Verlag
    Golem-PC mit Geforce RTX 3050 und 6C-Ryzen

    Sechs CPU-Kerne dank AMDs Ryzen und eine Raytracing-Grafikkarte für 1080p-Gaming: Der Golem Basic Plus ist dafür gerüstet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /