• IT-Karriere:
  • Services:

Android 2.2

O2 nennt Termine für Desire, Galaxy S und Milestone

O2 hat eine Terminplanung für Upgrades auf Android 2.2 für drei Smartphones von HTC, Samsung und Motorola genannt. Den Anfang macht noch im August 2010 das Upgrade auf Android 2.2 für das HTC Desire, wenn es bei O2 gekauft wurde.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Android 2.2
Logo von Android 2.2

Während HTC selbst das Update auf Android 2.2 für das Android-Smartphone Desire bereits seit dem Wochenende verteilt, ziehen die Versionen der Netzbetreiber erst in den nächsten Wochen nach. O2 erklärte dazu, dass der Netzbetreiber erst am 30. Juli 2010 die HTC-Version von Android 2.2 für das Desire erhalten hätte. Bis spätestens Ende August 2010 will O2 dann Android 2.2 für die Desire-Modelle anbieten, die bei O2 gekauft wurden. Die O2-Version von Android 2.2 für das Desire wird dann eine höhere Versionsnummer aufweisen als das direkt vom Hersteller verteilte Android 2.2.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. über grinnberg GmbH, Bocholt

Ergänzend zu den Neuerungen von Android 2.2 erhält das Desire mit dem Upgrade die Möglichkeit, Videos mit einer Auflösung von 720p (1.280 x 720 Pixel) aufzunehmen. Ferner wird die Bildschirmtastatur verbessert, Sense aktualisiert und das Widget App Share wird mitgeliefert. Zudem wird O2 das Desire gleich mit der Navigationslösung Telmap Navigator ausrüsten.

Mitte September 2010 will O2 dann Android 2.2 für das Galaxy S von Samsung anbieten. Mitte oder Ende September 2010 folgt dann Android 2.2 für das Motorola Milestone. Beide Updates gibt es dann nur für Geräte, die bei O2 gekauft wurden. Welche weiteren Verbesserungen diese Firmwareupgrades bieten werden, ist noch nicht bekannt. Weder für das Galaxy S noch für das Milestone ist Android 2.2 bisher in Deutschland verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Arthouse Cnma, RTL Crime, StarzPlay jeweils 3 Monate für 0,99€/Monat)
  2. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  3. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...

xzymexzym 15. Sep 2010

Mittlerweile steht es eingetragen @Irgendweranders: MILESTONE (Europe) Initial rollout of...

Tobi83 06. Sep 2010

Juhuu, warte schon sehnsüchtig drauf!! :)

guru1 03. Aug 2010

durch diese fragen disqualifizierst du dich selbst

soomon_ 03. Aug 2010

und es gibt viel bessere roms als von den herstellern ;)

Fido 02. Aug 2010

Ja, und das verstehe wer will. Warum machen die nicht gleich ein Update auf 2.2 wenn das...


Folgen Sie uns
       


Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR)

Wir haben den Bereichsvorstand Luftfahrt beim DLR gefragt, was Alternativen zum herkömmlichen Flugzeug so kompliziert macht.

Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR) Video aufrufen
Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Energiegewinnung: Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie
Energiegewinnung
Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie

Bei Diskussionen über Geothermie klingt es oft so, als könnten vulkanisch aktive Gegenden wie Island den Rest der Welt mit Energie versorgen. Aber ein Blick auf die Zahlen zeigt, dass dieser Eindruck täuscht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Truck Nikola Tre wird in Ulm gebaut
  2. Wasserstoff Thyssen-Krupp will Stahlproduktion klimaneutral machen
  3. Energiewende Sonnen vermietet Solaranlagen und Elektroautos

    •  /