• IT-Karriere:
  • Services:

Handymarkt

Nokia büßt Marktanteile ein

Die Marktforscher von IDC haben die Verkaufszahlen von Mobiltelefonen auf dem Weltmarkt im zweiten Quartal 2010 veröffentlicht. Demnach ging der Marktanteil von Nokia etwas zurück und besonders Sony Ericsson hat mit sinkenden Verkaufszahlen zu kämpfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Handymarkt: Nokia büßt Marktanteile ein

Der gesamte Handymarkt legte im zweiten Quartal 2010 um 14,5 Prozent zu. 317,5 Millionen Mobiltelefone wurden insgesamt auf dem Weltmarkt verkauft. Marktführer Nokia verkaufte davon 111,1 Millionen Geräte, was einem Marktanteil von 35 Prozent entspricht. Noch vor einem Jahr lag Nokias Marktanteil bei 37,2 Prozent.

Stellenmarkt
  1. DB Systel GmbH, Berlin, Frankfurt (Main)
  2. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, verschiedene Standorte

Samsung als Zweitplatzierter wird Nokia immer gefährlicher. 63,8 Millionen Geräte verkaufte Samsung und erreichte damit einen Marktanteil von 20,1 Prozent. Noch vor einem Jahr lag Samsungs Marktanteil bei 18,9 Prozent. LG Electronics büßte Marktanteile ein, verteidigt aber den Platz drei souverän mit 30,6 Millionen verkauften Mobiltelefonen. Damit ging LGs Marktanteil von 10,8 Prozent auf 9,6 Prozent zurück.

Research In Motion (RIM) konnte deutlich zulegen und teilt sich dank der Einbußen bei Sony Ericsson den fünften Platz mit dem Rivalen. 11,2 Millionen Kunden kauften Smartphones bei RIM und bescherten dem Konzern einen Marktanteil von 3,5 Prozent. Ebenfalls auf 3,5 Prozent Marktanteil kommt Sony Ericsson, und zwar mit 11 Millionen verkauften Geräten. Noch ein Jahr zuvor lag der Marktanteil von Sony Ericsson bei 5 Prozent.

In den nächsten Wochen werden die Zahlen zum weltweiten Handymarkt von Gartner erwartet. Mit den Marktzahlen zum ersten Quartal 2010 hatte Gartner erstmals statt einer Top-5- eine Top-10-Liste veröffentlicht. IDC blieb hingegen der gewohnten Top-5-Liste treu. Es ist davon auszugehen, dass Gartner auch für das zweite Quartal 2010 umfangreichere Zahlen veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

gute n8 02. Aug 2010

HW und SW haben ja kaum Highlights, daher muß der Preis stimmen. Für unter 300€ ist das...

Fido 02. Aug 2010

Die Marke Sony Ericsson wurde mit großem Geld- und Zeitaufwand etabliert. Da wird man...

Fido 02. Aug 2010

Soll das jetzt für oder gegen Nokia sprechen? ;)

rca66 02. Aug 2010

Apple und HTC stellen ausschließlich Smartphones her. Und die stellen nur einen kleinen...

yeti 02. Aug 2010

Eine PC Applikation läuft quasi sofort auch auf dem Smartphone (Maemo/MeeGo), wenn sie...


Folgen Sie uns
       


Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020)

Der Eracing Simulator von Razer versucht, das Fahrgefühl in einem Rennwagen wiederzugeben. Dank Motoren und einer großen Leinwand ist die Immersion sehr gut, wie Golem.de im Hands on feststellen konnte.

Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020) Video aufrufen
Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

Next-Gen: Welche neue Konsole darf's denn sein?
Next-Gen
Welche neue Konsole darf's denn sein?

Playstation 5 oder Xbox Series X: Welche Konsole besser wird, wissen wir auch noch nicht. Grundüberlegungen zur Hardware und den Ökosystemen.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Elektroschrott Kauft keine kleinen Konsolen!
  2. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Arduino: Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel
Arduino
Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel

Eine Visitenkarte aus Papier ist langweilig! Der Elektroniker Patrick Schlegel hat eine Platine als Karte - mit kreativen Funktionen.
Von Moritz Tremmel

  1. Thinktiny Mini-Spielekonsole sieht aus wie winziges Thinkpad

    •  /