Abo
  • IT-Karriere:

Jailbreakme

Jailbreak für iOS per Browser

Wer eine speziell präparierte Webseite besucht, kann sein iPhone per Jailbreak knacken und für Fremdanwendungen öffnen, die Apple nicht zulässt. Der Vorgang ist allerdings riskant, da die Websoftware noch viele Fehler hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Jailbreakme: Jailbreak für iOS per Browser

Der unter dem Pseudonym Comex bekannte Hacker hat eine Methode entwickelt, ein Jailbreak auf Apples Mobilplattform durchzuführen, ohne dass dafür das Gerät an einen Rechner angeschlossen werden muss. Es reicht, eine Webseite aufzurufen, um nach einigen Minuten das Gerät für Fremdanwendungen zu öffnen.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Duisburg AG, Duisburg
  2. Hays AG, Mannheim

Jailbreakme soll mit allen iPhones, dem iPod touch und dem iPad funktionieren. Für Jailbreakme nutzt Comex nach eigenen Angaben eine Sicherheitslücke in iOS aus. Er geht davon aus, dass diese bei Apple als Toppriorität eingestuft und dementsprechend schnell beseitigt wird. Diese positiv gemeinte Ausnutzung der Sicherheitslücke könnte sich allerdings irgendwann umkehren, da nun im Netz ein Beispiel zur Verfügung steht, das Autoren ausnutzen könnten, um iOS-Nutzern zu schaden.

Wer das Risiko eines Jailbreaks per Sicherheitslücke mit nicht fehlerfreier Software eingehen möchte, kann die Domain JailbreakMe.com aufsuchen. Es sei aber darauf hingewiesen, dass der Vorgang Probleme bereiten kann und den Autoren der Webseite weitgehende Rechte unter iOS bietet. Vor der Nutzung des Remote-Exploits ist auf jeden Fall ein Backup vorzunehmen. Sicherheitsbewusste Anwender sollten die Webseite nicht aufsuchen.

Aufgrund von Fehlern bei dieser Jailbreak-Variante funktionierten zwischenzeitlich die Dienste Facetime und MMS auf dem iPhone 4 nicht mehr. Der Fehler soll aber bereits behoben worden sein. Vor kurzem hat der Entwickler noch einen Fix hochgeladen, der zumindest iPads mit dem iOS 3.2.1 erfolgreich knacken soll. Allerdings gibt es dafür noch keine Bestätigung seitens des Entwicklers.

Weitere Informationen finden sich in der FAQ zu Jailbreakme 2.0 und im Twitter-Feed des Entwicklers Comex.

Apple unterstützt Jailbreak natürlich auch nicht. Im Schadensfall könnte Apple die Garantie verweigern.

Das allgemeine Knacken von Apples Smartphone hat zuletzt für Aufsehen gesorgt, als das US Copyright Office Jailbreaks für rechtmäßig erklärte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...
  2. (u. a. 20% auf Monitore mit Gutschein: NBBACERMID)

Sylvi 22. Okt 2010

__________________________________ Und da ich cydia auf der 3.2.1 gecrasht hab ,und...

ffff 04. Aug 2010

Na aber sicher doch. Wir haben Tests gemacht, der 5-Kilo-Hammer hat jedes einzelne mal...

SilverSurfer 03. Aug 2010

Geht das auch halbwegs performant?

ManuelK 03. Aug 2010

Hast du einen Jailbreak gemacht wenn ja mit welchem tool und welcher Version des...

rambo 03. Aug 2010

wahnsinn wie unsicher Linux ist


Folgen Sie uns
       


Zenbook Pro Duo - Hands on

Braucht man das? Gut aussehen tut das Zenbook Pro Duo jedenfalls.

Zenbook Pro Duo - Hands on Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  2. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt
  3. AMDGPU AMD veröffentlicht Linux-Treiber für Navi

    •  /