Abo
  • Services:

Help-Desk

OTRS 3.0 Beta 1 mit neuem Interface

Das freie Help-Desk-System OTRS bekommt in der Version 3.0 ein komplett neues Userinterface, das mit der jetzt veröffentlichten Betaversion bereits ausprobiert werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Help-Desk: OTRS 3.0 Beta 1 mit neuem Interface

Die Verteilung von Tickets soll mit OTRS 3.0 rund 30 Prozent schneller gehen. Dafür sorgt ein neues Benutzerinterface, das auf Ajax setzt. Statt des alten Tabellenlayouts kommt ein modernes Layout zum Einsatz, das komplett mit CSS gesteuert wird. Entwickelt wird das neue Interface zusammen mit der Designagentur Ma Ma.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. LexCom Informationssysteme GmbH, München

Das neue Design geht einher mit einem neuen Ticket-Dashboard, einer dynamischen Ticket-Zoom-Ansicht, einer erweiterten Suche, einer interaktiven globalen Ticketübersicht sowie verbesserter Barrierefreiheit. Zudem können Tickets archiviert werden.

Die Beta 1 von OTRS 3.0 steht ab sofort unter otrs.org/download zum Download bereit. Am 9. August 2010 soll zudem eine OTRS-iPhone-Applikation zur Ticketverwaltung erscheinen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 72,99€
  2. (aktuell u. a. Samsung 860 Evo 500-GB-SSD 119€, externer DVD-Brenner 25€, 2-TB-HDD extern 66€)
  3. 99,99€

Nico Werner 02. Aug 2010

Ja ich habe Sie jetzt auch zum Laufen bekommen aber das rüberspielen der alten Daten...

--M 02. Aug 2010

Hahahaha, Google-Troubleticket... die galante Lösung von Werksspionage nicht mehr...

M-- 02. Aug 2010

dann würde der Artikel auch mehr isnn machen, Slashdotting ist doch normal, also besser...


Folgen Sie uns
       


Huawei P20 Pro - Hands on

Huaweis neues Smartphone P20 Pro kommt mit drei Hauptkameras und einer Reihe von KI-Funktionen. Wir haben uns das Gerät in einem ersten Hands on angeschaut.

Huawei P20 Pro - Hands on Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Far Cry 5 im Test: Schöne Welt voller Spinner
Far Cry 5 im Test
Schöne Welt voller Spinner

Der Messias von Montana trägt Pornobrille und hat eine Privatarmee - aber nicht mit uns gerechnet: In Far Cry 5 kämpfen wir auf Bergwiesen und in Bauernhöfen gegen seine Anhänger. Das macht dank einiger Serienänderungen zwar Spaß, dennoch verschenkt das Actionspiel von Ubisoft viel Potenzial.
Von Peter Steinlechner

  1. Far Cry 5 Offenbar Denuvo 5 und zwei weitere Schutzsysteme geknackt
  2. Ubisoft Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln
  3. Ubisoft Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

    •  /