Abo
  • Services:

Help-Desk

OTRS 3.0 Beta 1 mit neuem Interface

Das freie Help-Desk-System OTRS bekommt in der Version 3.0 ein komplett neues Userinterface, das mit der jetzt veröffentlichten Betaversion bereits ausprobiert werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Help-Desk: OTRS 3.0 Beta 1 mit neuem Interface

Die Verteilung von Tickets soll mit OTRS 3.0 rund 30 Prozent schneller gehen. Dafür sorgt ein neues Benutzerinterface, das auf Ajax setzt. Statt des alten Tabellenlayouts kommt ein modernes Layout zum Einsatz, das komplett mit CSS gesteuert wird. Entwickelt wird das neue Interface zusammen mit der Designagentur Ma Ma.

Stellenmarkt
  1. InnoLas Solutions GmbH, Krailling Raum München
  2. Sanacorp Pharmahandel GmbH, Planegg

Das neue Design geht einher mit einem neuen Ticket-Dashboard, einer dynamischen Ticket-Zoom-Ansicht, einer erweiterten Suche, einer interaktiven globalen Ticketübersicht sowie verbesserter Barrierefreiheit. Zudem können Tickets archiviert werden.

Die Beta 1 von OTRS 3.0 steht ab sofort unter otrs.org/download zum Download bereit. Am 9. August 2010 soll zudem eine OTRS-iPhone-Applikation zur Ticketverwaltung erscheinen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,99€

Nico Werner 02. Aug 2010

Ja ich habe Sie jetzt auch zum Laufen bekommen aber das rüberspielen der alten Daten...

--M 02. Aug 2010

Hahahaha, Google-Troubleticket... die galante Lösung von Werksspionage nicht mehr...

M-- 02. Aug 2010

dann würde der Artikel auch mehr isnn machen, Slashdotting ist doch normal, also besser...


Folgen Sie uns
       


Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler)

Die Handlung verraten wir nicht, trotzdem wollen wir das andersartige neue God of War besprechen. Zu diesem Zweck haben wir eine stellvertretende Mission herausgesucht, in der es nicht um die primäre Handlung geht. Ziel ist es, den Open-World-Ansatz zu zeigen, das Kampfsystem zu erklären und die Spielmechaniken zu verdeutlichen.

Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler) Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

Leserumfrage: Wie sollen wir Golem.de erweitern?
Leserumfrage
Wie sollen wir Golem.de erweitern?

In unserer ersten Umfrage haben wir erfahren, dass Sie grundlegend mit uns zufrieden sind. Nun möchten wir wissen: Was können wir noch besser machen? Und welche Zusatzangebote wünschen Sie sich?

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  2. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?
  3. Jahresrückblick 2017 Das Jahr der 20 Jahre

    •  /