Abo
  • Services:

Desktop Summit

KDE und Gnome kommen nach Berlin

Die Projekte KDE und Gnome wollen ihre zweite gemeinsame Entwicklerkonferenz Desktop Summit im kommenden Jahr in Berlin veranstalten. Es soll die größte Veranstaltung zu freier Desktopsoftware werden, die es bislang gab.

Artikel veröffentlicht am ,
Desktop Summit: KDE und Gnome kommen nach Berlin

Der erste gemeinsame Desktop Summit 2009 wurde sowohl vom KDE-Verein als auch der Gnome Foundation als großer Erfolg gewertet. 2011 sollen daher die Entwicklerkonferenzen Guadec (Gnome) und Akademy (KDE) wieder zeitgleich am selben Ort stattfinden.

Stellenmarkt
  1. Transgourmet Deutschland GmbH & Co. OHG, Riedstadt
  2. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover

So soll es im August 2011 zur bisher größten Veranstaltung rund um freie Desktopsoftware kommen. Erwartet werden mehr als 1.000 Teilnehmer aus mehr als 50 Ländern. Die KDE- und Gnome-Entwickler sollen dabei durch die Entwickler andere freier Projekte sowie lokaler Organisationen ergänzt werden.

Berlin sei eine großartige Stadt mit einer starken Community rund um freie Software, sagte Stormy Peters, Chef der Gnome Foundation. Ausschlaggebend für die Wahl der Stadt sei neben der Veranstaltungsstätte auch die starke Präsens der Communitys von KDE und Gnome in der Stadt sowie das Organisationsteam gewesen. Veranstaltet wird der Desktop Summit gemeinsam von KDE, Gnome und der Berliner C-Base.

Das Berliner Organisationsteam besteht aus Claudia Rauch vom KDE-Verein, Caspar Clemens Mierau von Ubuntu und der C-Base sowie Mirko Boehm von KDE. Zudem soll die Stadt Berlin die Veranstaltung stark unterstützen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. 4,99€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  4. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

anonym 02. Aug 2010

@DerGenosse: pass auf, dass nicht der Waynetrain kommt, und mit deinem rumgetrolle zum...

Dunkelelf 02. Aug 2010

Außer Spesen nix gewesen :p


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /