Abo
  • Services:

Desktop Summit

KDE und Gnome kommen nach Berlin

Die Projekte KDE und Gnome wollen ihre zweite gemeinsame Entwicklerkonferenz Desktop Summit im kommenden Jahr in Berlin veranstalten. Es soll die größte Veranstaltung zu freier Desktopsoftware werden, die es bislang gab.

Artikel veröffentlicht am ,
Desktop Summit: KDE und Gnome kommen nach Berlin

Der erste gemeinsame Desktop Summit 2009 wurde sowohl vom KDE-Verein als auch der Gnome Foundation als großer Erfolg gewertet. 2011 sollen daher die Entwicklerkonferenzen Guadec (Gnome) und Akademy (KDE) wieder zeitgleich am selben Ort stattfinden.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

So soll es im August 2011 zur bisher größten Veranstaltung rund um freie Desktopsoftware kommen. Erwartet werden mehr als 1.000 Teilnehmer aus mehr als 50 Ländern. Die KDE- und Gnome-Entwickler sollen dabei durch die Entwickler andere freier Projekte sowie lokaler Organisationen ergänzt werden.

Berlin sei eine großartige Stadt mit einer starken Community rund um freie Software, sagte Stormy Peters, Chef der Gnome Foundation. Ausschlaggebend für die Wahl der Stadt sei neben der Veranstaltungsstätte auch die starke Präsens der Communitys von KDE und Gnome in der Stadt sowie das Organisationsteam gewesen. Veranstaltet wird der Desktop Summit gemeinsam von KDE, Gnome und der Berliner C-Base.

Das Berliner Organisationsteam besteht aus Claudia Rauch vom KDE-Verein, Caspar Clemens Mierau von Ubuntu und der C-Base sowie Mirko Boehm von KDE. Zudem soll die Stadt Berlin die Veranstaltung stark unterstützen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,95€
  2. (-44%) 6,66€
  3. (-91%) 1,79€
  4. 34,99€ (erscheint am 15.02.)

anonym 02. Aug 2010

@DerGenosse: pass auf, dass nicht der Waynetrain kommt, und mit deinem rumgetrolle zum...

Dunkelelf 02. Aug 2010

Außer Spesen nix gewesen :p


Folgen Sie uns
       


Azio Retro Classic Tastatur - Test

Die Azio Retro Classic sieht mehr nach Schreibmaschine als nach moderner Tastatur aus. Die von Azio mit Kaihua entwickelten Switches bieten eine angenehme Taktilität, für Vieltipper ist die Tastatur sehr gut geeignet.

Azio Retro Classic Tastatur - Test Video aufrufen
Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

    •  /