Abo
  • IT-Karriere:

DesktopOne

Kostenlose Spam- und Virenabwehr von Cloudmark

Cloudmark bietet mit DesktopOne einen kostenlosen Spamfilter für Windows-Systeme an, der auch Viren in E-Mails blockiert. Die Software greift direkt auf die E-Mail-Server zu und kann auch mit Webmailern verwendet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
DesktopOne: Kostenlose Spam- und Virenabwehr von Cloudmark

DesktopOne funktioniert mit IMAP-, POP3- sowie Exchange-Postfächern sowie mit allen Webmailern, die einen Zugriff via IMAP oder POP3 erlauben. Die Software arbeitet unabhängig von dem installierten E-Mail-Client, so dass sie auch mit weniger verbreiteten E-Mail-Clients eingesetzt werden kann. Die Abwehr von Spam, Phishing-E-Mails und E-Mail-Viren erfolgt direkt auf dem E-Mail-Server.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München

Erkannter Spam landet dann in einem speziellen Verzeichnis auf dem E-Mail-Server. Falls eine E-Mail fälschlicherweise als Spam markiert wurde, kann diese dort wieder gefunden werden. Für eine schnelle Spamerkennung überwacht Cloudmark die Geschehnisse im Internet und berücksichtigt auch die Aktionen der Nutzer des Dienstes. Ansonsten wird mittels Algorithmen geprüft, ob eine E-Mail eine Spambotschaft sein kann, um sie frühzeitig zu erkennen. Damit verspricht der Hersteller, dass kein Training erforderlich ist und der Spamfilter vom Start an gute Ergebnisse liefert.

Für die E-Mail-Programme Thunderbird von Mozilla sowie die Microsoft-Applikationen Windows Mail, Outlook Express und Outlook gibt es eine spezielle Toolbar, über die sich Postfächer manuell überprüfen lassen. Zudem können darüber nicht erkannte E-Mails als Spam und falsch erkannte E-Mails als Nicht-Spam markiert werden.

Cloudmark bietet DesktopOne für Windows-Systeme kostenlos zum Download an. Vorerst gibt es die Software nur in englischer Sprache, Ende des Jahres ist dann auch eine deutschsprachige Version der Software geplant. Die Gratisversion kann nur ein Postfach überwachen. Wer mit der Software mehr als ein E-Mail-Postfach verwalten will, kann die Proversion mit einer Jahresabogebühr von rund 16 Euro erwerben.

Die Proversion kann auch einzelne E-Mail-Verzeichnisse manuell scannen, bietet eine Cloudmark-Kontenverwaltug sowie technischen Support via E-Mail.



Anzeige
Top-Angebote
  1. Notebooks, PCs und Monitore reduziert
  2. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88€, WD Elements Desktop 4 TB für 79€)
  3. 219,99€
  4. 279€ (Bestpreis!)

Hinweisgeber_ 02. Aug 2010

Alle EMail-Anhänge werden schon seit Jahren Anbieterseitig gefiltert ... .exe wird bei...

paranoid 02. Aug 2010

Im Prinzip finde ich diese Idee recht gut, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich einem...


Folgen Sie uns
       


iPad OS ausprobiert

Apple hat die erste öffentliche Betaversion vom neuen iPad OS veröffentlicht. Wir haben uns das für die iPads optimierte iOS 13 im Test genauer angeschaut.

iPad OS ausprobiert Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

    •  /