Abo
  • Services:
Anzeige

Microsoft

Sicherheitslücken bleiben lange offen

Microsoft hat untersucht, wie schnell Drittanbieter von Software Sicherheitslücken schließen, nachdem sie darüber informiert wurden. Die Ergebnisse der Untersuchung zeigen, dass nicht einmal die Hälfte aller Sicherheitslücken binnen Jahresfrist geschlossen wird.

Microsofts Trustworthy-Computing-Initiative trägt langsam Früchte. Im Rahmen dieser Initiative hatte der Softwarehersteller 2008 das Microsoft-Vulnerability-Research-Programm (MSVR) ins Leben gerufen. Damit sollen Drittanbieter von Software und Hardware dabei unterstützt werden, Sicherheitslücken in ihren Produkten schneller zu schließen. Immerhin sind diese für den überwiegenden Teil der bekanntgewordenen Sicherheitslücken verantwortlich.

Anzeige

Die Statistiken über den Erfolg des MSVR-Programms geben Anlass zu vorsichtigem Optimismus. Während im Juni 2009 lediglich 13 Prozent der im Zeitraum von Juli 2008 bis Juni 2009 identifizierten Sicherheitslücken geschlossen wurden, waren es im Juni dieses Jahres immerhin schon 45 Prozent der seit Juli 2009 gemeldeten Sicherheitslücken. Damit hat sich der Anteil der geschlossenen Sicherheitslücken mehr als verdreifacht. Nichtsdestotrotz ist immer noch über die Hälfte aller an die Drittanbieter gemeldeten Sicherheitslücken offen geblieben.

Als besonders hilfreich bei der Identifizierung und Beseitigung von Sicherheitslücken hat sich nach Aussage von Microsoft die Bereitstellung von Demo-Exploit-Code erwiesen. Dazu Microsoft wörtlich: "Eine Anzahl von Anbietern hat klargestellt, dass der Beispielcode, der ihnen vom MSVR-Programm zur Verfügung gestellt wurde, um zu demonstrieren, wie eine Sicherheitslücke im Produkt des Anbieters ausgenutzt werden kann, der wichtigste Faktor war, um ihnen die Dringlichkeit des Problems zu vermitteln."

Microsoft gibt sich allerdings keinen Illusionen darüber hin, wie der Stand der Dinge ist und betont, dass "die Softwareindustrie immer noch eine Menge leisten muss, um einen einheitlichen Ansatz für die Reaktion auf Schwachstellen zu entwickeln". [von Robert A. Gehring]


eye home zur Startseite
FatFire 02. Aug 2010

Meine Güte, selten so einen Dünnschiss gelesen: Was soll das bitteschön sein? Huh? Zuerst...

irata_ 02. Aug 2010

Ja. Und wenn du "Opensource" mit "Closedsource" ersetzt, dann stimmt das immer noch...

Hinweisgeber_ 02. Aug 2010

Aha und das kannst du beurteilen weil .... ? Wenn du jetzt andere Worte als "Windows...

Kritiker 02. Aug 2010

Ist nicht böse gemeint aber "Microsoft: Sicherheitslücken bleiben lange offen" klingt...

0o9i8u7z 01. Aug 2010

Microsoft hat sich zum Ziel gesetzt, Windows auf jeder (x86-)Hardware lauffähig zu sein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. Bertrandt Technikum GmbH, Böblingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. (-8%) 45,99€
  3. (-55%) 26,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Unrealistisch und unmöglich.

    daarkside | 15:42

  2. Re: 100 Watt passiv gekühlt?

    Schnarchnase | 15:40

  3. Re: Monopole im Internet

    teenriot* | 15:40

  4. Re: Bei so was wird mir Angst

    xyzzy | 15:33

  5. Das Netz ist nicht neutral..

    FreierLukas | 15:26


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel