Froyo

Android 2.2 für HTC Desire

HTC beginnt an diesem Wochenende mit der Auslieferung des Smartphone-Betriebssystems Android 2.2 alias Froyo für das HTC Desire.

Artikel veröffentlicht am ,
Froyo: Android 2.2 für HTC Desire

Das Froyo-Update für das HTC Desire soll alle Funktionen von Android 2.2 umfassen, ergänzt durch eine erweiterte Version von HTCs Bedienoberfläche Sense. Zudem erlaubt das Update die Aufnahme von Videos mit einer Auflösung von 720p (1.280 x 720 Pixel). Das Update bringt die HTC App Share Widget sowie eine umfangreichere Anrufer-ID und eine verbesserte, mehrsprachige Tastatur mit. Durch HTC Sync können Desire-Nutzer ihre Musik mit iTunes synchronisieren.

Nutzer des HTC Desire werden benachrichtigt, sobald das Smartphone nach Softwareupdates sucht und ein Over-the-Air-Update zum Download zur Verfügung steht. Das Update löscht keine Daten auf dem Smartphone. HTC rät aufgrund der Größe des Updates, dieses über eine WLAN-Verbindung herunterzuladen.

Das von HTC angekündigte Update für das HTC Desire gilt ausschließlich für providerunabhängige Geräte. Die providerspezifischen Versionen des Updates werden momentan noch geprüft und stehen voraussichtlich in einigen Wochen zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Chris2'8 26. Nov 2010

Auch wenn man als open source jünger von Outlook und konsorten nicht sehr angetan ist...

mS-betrüger 08. Okt 2010

was ist eine Goldcard?

w4hlm4nn 24. Sep 2010

"iPhone FTW... " Naja, fahr mal weiter Deine Aplle Schiene, binde dich an Crap Software...

sili6 24. Aug 2010

Bin auch völlig enttäuscht. HTC ist Dreck. Die sollen wenigstens "rohe" Versionen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Militär
China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen

Das Shanghai Institute of Mechanical and Electrical Engineering hat einen Durchbruch bei der Erforschung eines Abwehrsystems für Hyperschallwaffen erzielt.

Militär: China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen
Artikel
  1. T-1000: Roboter aus Metall kann sich verflüssigen
    T-1000
    Roboter aus Metall kann sich verflüssigen

    Ein Team aus den USA und China hat einen Roboter entwickelt, der seinen Aggregatzustand von fest zu flüssig und zurück ändern kann.

  2. David Limp: Amazons Alexa-Chef will an Alexa festhalten
    David Limp
    Amazons Alexa-Chef will an Alexa festhalten

    Amazon will die Bemühungen intensivieren, direkt mit Alexa Geld zu verdienen.

  3. Virtualisieren mit Windows, Teil 3: Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V
    Virtualisieren mit Windows, Teil 3
    Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V

    Hyper-V ist ein Hypervisor, um VMs effizient verwalten zu können. Trotz einiger weniger Schwächen ist es eine gute Virtualisierungssoftware, wir stellen sie in drei Teilen vor. Im letzten geht es um Betrieb und Pflege der VMs.
    Eine Anleitung von Holger Voges

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€ • Bosch Professional bis -55% • PCGH Cyber Week • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% • XFX Radeon RX 7900 XTX 1.199€ • Kingston 2TB 112,90€ • Nanoleaf bis -25% [Werbung]
    •  /