Abo
  • Services:
Anzeige
O2: Kombiangebot aus Handyvertrag und Alice-DSL-Anschluss kommt

O2

Kombiangebot aus Handyvertrag und Alice-DSL-Anschluss kommt

In Kürze will O2 nach der Hansenet-Übernahme ein Kombiangebot mit einem Mobilfunkvertrag von O2 und einem DSL-Anschluss von Alice an den Start gehen. Das erklärte René Schuster, CEO von O2 Deutschland, anlässlich der Vorstellung der aktuellen Quartalszahlen des Netzbetreibers.

Noch liegen keine Details dazu vor, wie so ein Kombiangebot aus DSL- und Mobilfunkanschluss aussehen wird. Auch gibt es noch keinen Termin, wann O2 damit an den Start gehen will. Bis Mitte 2011 soll die Integration von Hansenet in den O2-Konzern abgeschlossen werden. Im November 2009 hatte O2 Hansenet alias Alice für 900 Millionen Euro aufgekauft. In den kommenden zwei Jahren will O2 die DSL-Marke Alice in Deutschland abschaffen.

Anzeige

Im zweiten Quartal 2010 konnte O2 den Gewinn um 26,6 Prozent erhöhen. Lag der Gewinn vor einem Jahr noch bei 230 Millionen Euro, verdiente der Netzbetreiber nun 291,3 Millionen Euro. Der Gesamtumsatz legte um 33,5 Prozent zu, er stieg von 895,6 Millionen Euro auf 1,2 Milliarden Euro. Deutlich geringer war der Umsatzzuwachs mit den reinen Mobilfunkleistungen. Dieser kletterte von 707 Millionen Euro im Vorjahr auf 726,3 Millionen Euro. Das entspricht einem Zuwachs von 2,7 Prozent.

Ende Juni 2010 nutzten 16,27 Millionen Kunden das Mobilfunknetz von O2, das entspricht einem Zuwachs von 9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, als der Konzern 14,93 Millionen Kunden hatte. Insgesamt schaltete der Netzbetreiber 407.371 neue SIM-Karten im zweiten Quartal 2010 frei. Diese teilen sich in 7,9 Millionen Vertragskunden und 8,3 Millionen Prepaid-Kunden auf. Während der Zuwachs im Vertragsbereich 9,8 Prozent beträgt, liegt er im Prepaid-Segment nur bei 8,1 Prozent. Im DSL-Markt kommt O2 auf insgesamt 2,41 Millionen Kunden, davon stammen 2,09 Millionen von Alice, nur 320.000 Kunden haben einen O2-DSL-Anschluss.

Kundenumsatz ging zurück

Der durchschnittliche Kundenumsatz ging im zweiten Quartal 2010 hingegen um 5,8 Prozent zurück. Im zweiten Quartal 2010 gaben O2-Kunden durchschnittlich 14,80 Euro pro Monat aus. 23,90 Euro pro Monat bezahlten Vertragskunden für Telefonate, während Prepaid-Kunden für 6 Euro pro Monat telefonierten. Damit ging der Telefonumsatz bei den Vertragskunden um 10 Prozent zurück, bei den Prepaid-Kunden steigerte er sich um 10 Prozent.


eye home zur Startseite
text 03. Sep 2010

Alice "Community Flat" NICHT für Alice Light! Es wird eine unbrauchbare und teure...

Vanessa Fan 30. Jul 2010

Also wenn Vanessa nicht mehr da ist, wechsel ich ;-). Quatsch, ist aber wirklich extrem...


VDSL-News.de / 08. Aug 2010

Breitbandlinks: News der Woche 31/10



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Worldline GmbH, Aachen
  2. CCV Deutschland GmbH, Au i.d. Hallertau
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. Wassermann AG, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 57,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 15,99€
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  2. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  3. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  4. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  5. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  6. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  7. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  8. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  9. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich

  10. Voyager 8200 UC

    Plantronics stellt Business-Headset mit Noise Cancelling vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: AAARGH: wieder 80km/h

    Stefan99 | 15:47

  2. Re: Sollen sie Werbeblocker halt aussperren.

    DonPanda | 15:46

  3. Re: Nicht mehr Übersicht? Wurgs...

    nachgefragt | 15:46

  4. Nochmal: Nur wenige Spiele, nicht die komplette Liga

    thomas42 | 15:45

  5. Re: Wirklich bemerkenswert finde ich eigentlich...

    lottikarotti | 15:42


  1. 15:55

  2. 15:41

  3. 15:16

  4. 14:57

  5. 14:40

  6. 14:26

  7. 13:31

  8. 13:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel