O2

Kombiangebot aus Handyvertrag und Alice-DSL-Anschluss kommt

In Kürze will O2 nach der Hansenet-Übernahme ein Kombiangebot mit einem Mobilfunkvertrag von O2 und einem DSL-Anschluss von Alice an den Start gehen. Das erklärte René Schuster, CEO von O2 Deutschland, anlässlich der Vorstellung der aktuellen Quartalszahlen des Netzbetreibers.

Artikel veröffentlicht am ,
O2: Kombiangebot aus Handyvertrag und Alice-DSL-Anschluss kommt

Noch liegen keine Details dazu vor, wie so ein Kombiangebot aus DSL- und Mobilfunkanschluss aussehen wird. Auch gibt es noch keinen Termin, wann O2 damit an den Start gehen will. Bis Mitte 2011 soll die Integration von Hansenet in den O2-Konzern abgeschlossen werden. Im November 2009 hatte O2 Hansenet alias Alice für 900 Millionen Euro aufgekauft. In den kommenden zwei Jahren will O2 die DSL-Marke Alice in Deutschland abschaffen.

Stellenmarkt
  1. Datenbankadministrator (w/m/d)
    itsc GmbH, Hannover, Essen
  2. Fachberater für Systemintegration (m/w/d) - Enterprise Application Integration/EAI
    i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum, Mannheim, Düsseldorf, Magdeburg, Chemnitz (Home-Office)
Detailsuche

Im zweiten Quartal 2010 konnte O2 den Gewinn um 26,6 Prozent erhöhen. Lag der Gewinn vor einem Jahr noch bei 230 Millionen Euro, verdiente der Netzbetreiber nun 291,3 Millionen Euro. Der Gesamtumsatz legte um 33,5 Prozent zu, er stieg von 895,6 Millionen Euro auf 1,2 Milliarden Euro. Deutlich geringer war der Umsatzzuwachs mit den reinen Mobilfunkleistungen. Dieser kletterte von 707 Millionen Euro im Vorjahr auf 726,3 Millionen Euro. Das entspricht einem Zuwachs von 2,7 Prozent.

Ende Juni 2010 nutzten 16,27 Millionen Kunden das Mobilfunknetz von O2, das entspricht einem Zuwachs von 9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, als der Konzern 14,93 Millionen Kunden hatte. Insgesamt schaltete der Netzbetreiber 407.371 neue SIM-Karten im zweiten Quartal 2010 frei. Diese teilen sich in 7,9 Millionen Vertragskunden und 8,3 Millionen Prepaid-Kunden auf. Während der Zuwachs im Vertragsbereich 9,8 Prozent beträgt, liegt er im Prepaid-Segment nur bei 8,1 Prozent. Im DSL-Markt kommt O2 auf insgesamt 2,41 Millionen Kunden, davon stammen 2,09 Millionen von Alice, nur 320.000 Kunden haben einen O2-DSL-Anschluss.

Kundenumsatz ging zurück

Der durchschnittliche Kundenumsatz ging im zweiten Quartal 2010 hingegen um 5,8 Prozent zurück. Im zweiten Quartal 2010 gaben O2-Kunden durchschnittlich 14,80 Euro pro Monat aus. 23,90 Euro pro Monat bezahlten Vertragskunden für Telefonate, während Prepaid-Kunden für 6 Euro pro Monat telefonierten. Damit ging der Telefonumsatz bei den Vertragskunden um 10 Prozent zurück, bei den Prepaid-Kunden steigerte er sich um 10 Prozent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


text 03. Sep 2010

Alice "Community Flat" NICHT für Alice Light! Es wird eine unbrauchbare und teure...

Vanessa Fan 30. Jul 2010

Also wenn Vanessa nicht mehr da ist, wechsel ich ;-). Quatsch, ist aber wirklich extrem...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pico Neo 3 Link im Test
Günstig wie Metas Quest 2 und ohne Facebook-Zwang

Nahezu identische Hardware ohne Facebook: Das Pico Neo 3 Link ist für VR-Neulinge, die jedoch auf Bytedance' Ökosystem wetten müssen.
Ein Test von Achim Fehrenbach

Pico Neo 3 Link im Test: Günstig wie Metas Quest 2 und ohne Facebook-Zwang
Artikel
  1. Datenleck: E-Mail-Adressen beim NFT-Marktplatz Opensea geklaut
    Datenleck
    E-Mail-Adressen beim NFT-Marktplatz Opensea geklaut

    Opensea meldet ein Datenleck mit mehr als 1,8 Millionen E-Mail-Adressen von NFT-Käufern und warnt vor Phishing.

  2. US-Streaming: Immer mehr Netflix-Abonnenten kündigen nach einem Monat
    US-Streaming
    Immer mehr Netflix-Abonnenten kündigen nach einem Monat

    Netflix hat zunehmend Probleme, neue Abonnenten zu halten. Der Anteil an Neukunden, die nach einem Monat wieder kündigen, steigt.

  3. Rockstar Games: Viele Details zu GTA 6 geleakt - oder gefälscht
    Rockstar Games
    Viele Details zu GTA 6 geleakt - oder gefälscht

    Ein gangbasierter Onlinemodus, drei spielbare Charaktere in der Kampagne: Ein möglicher Leak zu GTA 6 sorgt für Diskussionen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gigabyte RX 6800 679€ • Samsung SSD 2TB (PS5-komp.) 249,90€ • MindStar (Zotac RTX 3090 1.399€) • Nanoleaf günstiger • Alternate (TeamGroup DDR4-3600 16GB 49,99€, Be Quiet Silent Tower 159,90€) • iPhone SE (2022) günstig wie nie: 481,41€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ [Werbung]
    •  /