Abo
  • Services:

Gnome

Desktop soll ins Web

Gnome-Entwickler fordern einen Umbruch für den Gnome-Desktop: Er solle künftig auf HTML und CSS setzen statt auf GTK+ und Python. Das sagte Luis Villa, Mitglied im Gnome-Beirat, auf der Entwicklerkonferenz GUADEC.

Artikel veröffentlicht am ,
Gnome: Desktop soll ins Web

In einem ersten Schritt schlug Villa vor, Gnome zunächst weiter an das Internet anzubinden. Vorbild sei beispielsweise die Desktopapplikation, mit der auch Bilder aus dem Fotodienst Flickr als Hintergrundbild eingerichtet werden können. Später sollen wesentliche Teile der Desktopumgebung mit Webtechnik wie HTML, CSS und Javascript realisiert werden. Diese würden sich bereits für den Einsatz als Desktopapplikationen eignen.

Stellenmarkt
  1. soft-nrg Development GmbH, Dornach bei München
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Der Code des Gnome-Desktops soll langfristig sowohl als Applikation als auch direkt im Webbrowser laufen, so Villa. Dazu sollte Gnome ein entsprechendes Toolkit zur Verfügung stellen.

Villa sieht bei der Neuorientierung ins Internet noch wesentliche Probleme, etwa beim Datenschutz und beim Schutz der Privatsphäre. Dennoch sei das Web allgegenwärtig und die Verbindung ins Internet fast jedem Benutzer zugänglich. Wenn Gnome sich nicht mehr auf Webtechnologien konzentriere, werde das Desktopprojekt langfristig obsolet.



Meistgelesen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,99€
  2. 158,80€
  3. 89,99€
  4. 29,99€

zuuul 02. Aug 2010

Habt ihr ganzen Vögel schon mal was von XUL gehört? Das ist *exakt* das, was der OP...

Neinomat 02. Aug 2010

Nein

spanther 01. Aug 2010

Naja es ist halt ein dem OSX Interface sehr nahe kommender Desktop, welcher dazu aber...

l0l 01. Aug 2010

Ach, die gibt es dann nicht mehr? Ja, grundsätzlich. Müsste sich nur sonst irgendwo auch...

Der braune Lurch 31. Jul 2010

Ich habe auch unter meinem KDE-System Gnome-Anwendungen, wenn ich keine Pendants finde...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /