Abo
  • Services:
Anzeige
Motorola: Der Smartphone-Absatz ist gestiegen

Motorola

Der Smartphone-Absatz ist gestiegen

Motorola konnte den Absatz von Smartphones im zweiten Geschäftsquartal 2010 erhöhen. Insgesamt wurden allerdings weniger Handys verkauft als im ersten Geschäftsquartal. Insgesamt reichte es bei einem leichten Umsatzrückgang für einen Gewinn von 162 Millionen US-Dollar.

Im zweiten Geschäftsquartal 2010 hat Motorola einen Umsatz von 5,41 Milliarden US-Dollar erzielt. Das bedeutet einen leichten Rückgang, denn noch vor einem Jahr betrug der Umsatz 5,5 Milliarden US-Dollar. Dabei konnte Motorola den Gewinn auf 162 Millionen US-Dollar steigern. Noch ein Jahr zuvor hatte der Gewinn bei lediglich 26 Millionen US-Dollar gelegen.

Anzeige

Eine Folge des geringeren Gesamtumsatzes ist ein Umsatzrückgang in drei von vier Geschäftsbereichen von Motorola. Im Handygeschäft verringerte sich der Umsatz um 6 Prozent von 1,83 Milliarden US-Dollar auf 1,72 Milliarden US-Dollar. Der Umsatz im Home-Bereich ging von 1,01 Milliarden US-Dollar auf 886 Millionen US-Dollar zurück, das entspricht einem Rückgang von 13 Prozent.

Das Netzwerk-Segment wies einen Umsatzrückgang von 2 Prozent aus. Der Umsatz verringerte sich von 988 Millionen US-Dollar auf 967 Millionen US-Dollar. Lediglich der Bereich Enterprise Mobility Solutions konnte beim Umsatz zulegen - um 10 Prozent. Noch vor einem Jahr hatte der Umsatz bei 1,69 Milliarden US-Dollar gelegen, nun sind es 1,85 Milliarden US-Dollar.

Motorola verkauft auf dem Weltmarkt im zweiten Geschäftsquartal 2010 insgesamt 8,3 Millionen Mobiltelefone. 2,7 Millionen davon waren Smartphones. Im vorherigen Quartal konnte Motorola noch 8,5 Millionen Handys verkaufen, davon waren aber nur 2,3 Millionen Smartphones. In den vergangenen Monaten hatte Motorola sich voll auf Smartphones auf Basis von Android konzentriert.

Kürzlich hatte Motorola mitgeteilt, dass der Geschäftsbereich Mobilfunknetzinfrastruktur des Unternehmens von Nokia Siemens Networks übernommen wird. Als Kaufpreis wurden rund 1,2 Milliarden US-Dollar vereinbart.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 02. Aug 2010

So isses!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. VDI Württembergischer Ingenieurverein e.V., Stuttgart
  2. über Duerenhoff GmbH, München
  3. Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg
  4. Helmsauer IT Solutions GmbH, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 0,00€
  2. (heute u. a. Nintendo Handhelds und Spiele, Harry Potter und Mittelerde Blu-rays, Objektive, Lenovo...

Folgen Sie uns
       


  1. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  2. 3D NAND

    Samsung investitiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  3. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  4. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  5. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  6. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  7. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  8. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  9. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  10. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Steuerstreit Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Sysinternals-Werkzeug Microsoft stellt Procdump für Linux vor
  2. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  3. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe

  1. Re: Ungewöhnlich

    mojo66 | 19:10

  2. Re: Hätte Obama so eine Rede gehalten

    ArcherV | 19:07

  3. Re: Werbung

    ldlx | 19:06

  4. Re: Es fehlt an Innovation

    redwolf | 19:01

  5. Bei 42% Steuersatz in D sollte öffentlicher...

    Benutzer0000 | 18:57


  1. 18:40

  2. 17:11

  3. 16:58

  4. 16:37

  5. 16:15

  6. 16:12

  7. 16:01

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel