Motorola

Der Smartphone-Absatz ist gestiegen

Motorola konnte den Absatz von Smartphones im zweiten Geschäftsquartal 2010 erhöhen. Insgesamt wurden allerdings weniger Handys verkauft als im ersten Geschäftsquartal. Insgesamt reichte es bei einem leichten Umsatzrückgang für einen Gewinn von 162 Millionen US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,
Motorola: Der Smartphone-Absatz ist gestiegen

Im zweiten Geschäftsquartal 2010 hat Motorola einen Umsatz von 5,41 Milliarden US-Dollar erzielt. Das bedeutet einen leichten Rückgang, denn noch vor einem Jahr betrug der Umsatz 5,5 Milliarden US-Dollar. Dabei konnte Motorola den Gewinn auf 162 Millionen US-Dollar steigern. Noch ein Jahr zuvor hatte der Gewinn bei lediglich 26 Millionen US-Dollar gelegen.

Stellenmarkt
  1. Android-Entwickler (m/w/d) Infotainment
    e.solutions GmbH, Erlangen
  2. IT-Referent (m/w/d)
    Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin-Mitte
Detailsuche

Eine Folge des geringeren Gesamtumsatzes ist ein Umsatzrückgang in drei von vier Geschäftsbereichen von Motorola. Im Handygeschäft verringerte sich der Umsatz um 6 Prozent von 1,83 Milliarden US-Dollar auf 1,72 Milliarden US-Dollar. Der Umsatz im Home-Bereich ging von 1,01 Milliarden US-Dollar auf 886 Millionen US-Dollar zurück, das entspricht einem Rückgang von 13 Prozent.

Das Netzwerk-Segment wies einen Umsatzrückgang von 2 Prozent aus. Der Umsatz verringerte sich von 988 Millionen US-Dollar auf 967 Millionen US-Dollar. Lediglich der Bereich Enterprise Mobility Solutions konnte beim Umsatz zulegen - um 10 Prozent. Noch vor einem Jahr hatte der Umsatz bei 1,69 Milliarden US-Dollar gelegen, nun sind es 1,85 Milliarden US-Dollar.

Motorola verkauft auf dem Weltmarkt im zweiten Geschäftsquartal 2010 insgesamt 8,3 Millionen Mobiltelefone. 2,7 Millionen davon waren Smartphones. Im vorherigen Quartal konnte Motorola noch 8,5 Millionen Handys verkaufen, davon waren aber nur 2,3 Millionen Smartphones. In den vergangenen Monaten hatte Motorola sich voll auf Smartphones auf Basis von Android konzentriert.

Kürzlich hatte Motorola mitgeteilt, dass der Geschäftsbereich Mobilfunknetzinfrastruktur des Unternehmens von Nokia Siemens Networks übernommen wird. Als Kaufpreis wurden rund 1,2 Milliarden US-Dollar vereinbart.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  2. Teilautonomes Fahren: Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer
    Teilautonomes Fahren
    Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer

    Für insgesamt 3,8 Milliarden US-Dollar will Magna International sein Geschäftsfeld autonome Fahrfunktionen ausbauen und übernimmt Veoneer.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Anonymer Nutzer 02. Aug 2010

So isses!



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /