Abo
  • Services:
Anzeige
Motorola: Der Smartphone-Absatz ist gestiegen

Motorola

Der Smartphone-Absatz ist gestiegen

Motorola konnte den Absatz von Smartphones im zweiten Geschäftsquartal 2010 erhöhen. Insgesamt wurden allerdings weniger Handys verkauft als im ersten Geschäftsquartal. Insgesamt reichte es bei einem leichten Umsatzrückgang für einen Gewinn von 162 Millionen US-Dollar.

Im zweiten Geschäftsquartal 2010 hat Motorola einen Umsatz von 5,41 Milliarden US-Dollar erzielt. Das bedeutet einen leichten Rückgang, denn noch vor einem Jahr betrug der Umsatz 5,5 Milliarden US-Dollar. Dabei konnte Motorola den Gewinn auf 162 Millionen US-Dollar steigern. Noch ein Jahr zuvor hatte der Gewinn bei lediglich 26 Millionen US-Dollar gelegen.

Anzeige

Eine Folge des geringeren Gesamtumsatzes ist ein Umsatzrückgang in drei von vier Geschäftsbereichen von Motorola. Im Handygeschäft verringerte sich der Umsatz um 6 Prozent von 1,83 Milliarden US-Dollar auf 1,72 Milliarden US-Dollar. Der Umsatz im Home-Bereich ging von 1,01 Milliarden US-Dollar auf 886 Millionen US-Dollar zurück, das entspricht einem Rückgang von 13 Prozent.

Das Netzwerk-Segment wies einen Umsatzrückgang von 2 Prozent aus. Der Umsatz verringerte sich von 988 Millionen US-Dollar auf 967 Millionen US-Dollar. Lediglich der Bereich Enterprise Mobility Solutions konnte beim Umsatz zulegen - um 10 Prozent. Noch vor einem Jahr hatte der Umsatz bei 1,69 Milliarden US-Dollar gelegen, nun sind es 1,85 Milliarden US-Dollar.

Motorola verkauft auf dem Weltmarkt im zweiten Geschäftsquartal 2010 insgesamt 8,3 Millionen Mobiltelefone. 2,7 Millionen davon waren Smartphones. Im vorherigen Quartal konnte Motorola noch 8,5 Millionen Handys verkaufen, davon waren aber nur 2,3 Millionen Smartphones. In den vergangenen Monaten hatte Motorola sich voll auf Smartphones auf Basis von Android konzentriert.

Kürzlich hatte Motorola mitgeteilt, dass der Geschäftsbereich Mobilfunknetzinfrastruktur des Unternehmens von Nokia Siemens Networks übernommen wird. Als Kaufpreis wurden rund 1,2 Milliarden US-Dollar vereinbart.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 02. Aug 2010

So isses!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. Haufe Group, Freiburg
  4. Bayerische Versorgungskammer, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  3. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  2. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  3. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  4. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  5. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  6. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  7. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  8. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  9. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  10. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Political correctness jetzt auch im Wettbewerb?

    Schnippelschnappel | 01:23

  2. Re: Das sagt eine Schlange auch

    bombinho | 01:16

  3. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    Cystasy | 01:14

  4. Re: So So der Hersteller der Cheatengine ist also...

    Cystasy | 00:59

  5. Re: Und warum funktioniert das nur in München?

    Paule | 00:33


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel