Abo
  • Services:
Anzeige
Spieletest Starcraft 2: Mehr Einzelspielerstrategie geht nicht

US-Stimmen klingen kerniger

Die deutsche Version enthält eine nur teilweise gut lokalisierte Sprachausgabe - sogar die Texte in allen Zwischensequenzen hat Blizzard aufwendig übersetzt. Allerdings klingen einige der Stimmen im US-Original deutlich lebendiger. Wer mag, kann sich auch hierzulande über das Battle.net die rund 7 GByte große englische Fassung auf seinen Rechner laden.

Starcraft 2 lief im Test auf unterschiedlichsten Rechnern äußerst stabil, eine kleine Liste mit Bugs hat Blizzard selbst veröffentlicht. Hinzufügen möchten wir, dass das Spiel bei unterbrochener Datenleitung zum Battle.net keine Warnung anzeigt und der automatisch angelegte Kampagnenfortschritt möglicherweise nicht korrekt eingetragen wird - sprich: Der Spieler muss schlimmstenfalls eine oder mehrere Missionen wiederholen; regelmäßiges manuelles Speichern löst das Problem. Blizzard hat für das Programm eine unverbindliche Preisempfehlung von knapp 60 Euro ausgegeben, die meisten Händler verlangen aber nur 40 Euro. Die USK hat eine Freigabe ab zwölf Jahren erteilt; Schnitte sind nicht vorhanden.

Anzeige

Neben der Kampagne verfügt Starcraft 2 über einen extrem umfangreichen Multiplayermodus, in dem Spieler auf 61 Maps antreten und weitere mit Hilfe des Editors basteln können. Über die Feinheiten der Mehrspielerschlachten plant Golem.de einen separaten Artikel.

Fazit

Man könnte Blizzard den Vorwurf machen, dass Starcraft 2 das Echtzeit-Strategiespielgenre nicht neu erfindet oder dass die Grafik keine neuen Maßstäbe setzt. Aber mal ganz ehrlich: Die Designer waren gut beraten, hier einen etwas konservativen Ansatz zu wählen. Das Programm spielt und steuert sich im Großen und Ganzen wie der Vorgänger - gut so, denn der ist zu Recht ein Klassiker. Für Aha-Effekte sorgen vor allem die Handlung und der viele Kleinkram zwischen den Einsätzen, für Abwechslung im Spiel und langfristige Motivation sind die Missionen zuständig. Was Blizzard sich an Szenarien und Aufgaben ausgedacht hat, macht richtig Spaß - meistens jedenfalls, an einigen wenigen Stellen hätten die Designer das Ganze ruhig straffen können.

Schön auch, dass nur der Anfang der Kampagne einsteigerkompatibel ist und später selbst erfahrene Strategen ganz schön gefordert werden, insbesondere auf den höheren Schwierigkeitsgraden. Wer also überlegt, ob sich die Anschaffung von Starcraft 2 aus Einzelspielersicht lohnt: Ja, die Abenteuer im All machen richtig Spaß. Und dann ist da ja noch der Multiplayermodus...

 Dunkelheit und Sand über Dünen

eye home zur Startseite
Viper2k1 30. Dez 2010

Falls du nicht in das Feld klicken kannst oder er, dann liegt das an Blizzards...

Viper2k1 30. Dez 2010

Das liegt an Blizzard, das ist ein Jugendschutz, sofern du unter 18 Jahre alt bist kannst...

asdasdasdasd 06. Nov 2010

ich muss sagen, dass die beta von SC2 ja schon ohne jegliche fehler lief,... kacke war...

tier 3 unit 06. Nov 2010

also soweit hab ich noch keine loesung fuer KAMERA-GEDREHT-HALTEN gefunden in google...

InSovietRussiaS... 11. Sep 2010

Also erst einmal NEIN DEM RASSISMUS also sag nix gegen russland! 2. Wir russen haben...


unnamed feelings / 24. Aug 2010

Abzugeben: Starcraft 2 – Trial Code

360 Erfolge / 30. Jul 2010

Alle Starcraft II Erfolge



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  2. Rhomberg Gruppe, Bregenz (Österreich)
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. Tecan Software Competence Center GmbH, Mainz-Kastel


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. 849,00€ (UVP € 1.298,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  2. 3D NAND

    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  3. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  4. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  5. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  6. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  7. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  8. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  9. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  10. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

Apps und Games für VR-Headsets: Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
Apps und Games für VR-Headsets
Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
  1. Virtual-Reality-Benchmarks Geforce gegen Radeon in VR-Spielen
  2. Sumerian Amazon stellt Editor für Augmented und Virtual Reality vor
  3. Virtual Reality Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Re: Golem Was soll das? Überschrift geht ja garnicht

    DebugErr | 02:35

  2. Re: Rechtschreibung Überschrift

    cicero | 01:05

  3. Der Bedarf steigt

    cicero | 01:04

  4. Re: Für was der Bedarf an Wildcard-Zertifikaten?

    Tragen | 00:52

  5. Re: Das wird total abgefahren....

    sofries | 00:52


  1. 18:40

  2. 17:11

  3. 16:58

  4. 16:37

  5. 16:15

  6. 16:12

  7. 16:01

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel