Google und Adobe

Chrome ab sofort mit integriertem Flash-Player

Google hat die derzeit stabile Version seines Browsers Chrome 5 aktualisiert. Sie bringt nun direkt Adobes Flash-Player mit, wie es früher die Betaversionen von Chrome 5 taten.

Artikel veröffentlicht am ,
Google und Adobe: Chrome ab sofort mit integriertem Flash-Player

Im März 2010 hatten Google und Adobe ankündigt, Chrome und Flash-Player enger miteinander zu verzahnen. Während die beiden zusammen mit Mozilla unter dem Namen Pepper an einem neuen API für Browserplugins arbeiten, um langfristig für mehr Sicherheit zu sorgen, soll die Verknüpfung von Chrome und Flash-Player auch kurzfristig die Sicherheit der Nutzer erhöhen.

Stellenmarkt
  1. SAP ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hannover
  2. Senior IT Solution Engineer Integration Platform (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
Detailsuche

Mit dem aktuellen Update von Chrome 5 setzen Google und Adobe diesen ersten Schritt nun um, so dass Chrome 5 ab sofort mit dem Flash Player 10.1 ausgeliefert wird. Mehr Sicherheit soll dadurch geschaffen werden, dass der Flash Player über Chromes Update-Mechanismus aktualisiert wird, so dass neue Versionen des Plugins schneller die Nutzer erreichen und somit Sicherheitslücken geschlossen werden.

Im nächsten Schritt will Google dafür sorgen, dass Chromes Sandbox-Konzept auch auf Webseiten mit Flash-Inhalten angewendet wird. Das würde verhindern, dass Flash-Inhalte einer Seite Zugriff auf die Inhalte andere Seiten mit Flash haben, was es erschwert, über Sicherheitslücken an Daten des Nutzers zu gelangen.

Wer auf die Flash-Integration in Chrome verzichten will, kann diese unter chrome://plugins deaktivieren. Chrome greift dann auf die im System installierte Flash-Version zurück, sofern diese existiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


EasyPeasy 31. Jul 2010

Mal abwarten und gespannt in Richtung Flash Player 11 schielen. Ich würde ich mal tippen...

npswf32 30. Jul 2010

Also Chrome hat die DLL einfach wie üblich in seinen Application-Ordner gepackt. Es...

anonymosu 30. Jul 2010

Besonders lustig dabei: Auf http://get.adobe.com/de/flashplayer/ bekomme ich nur: "In...

KB111110 30. Jul 2010

Das Chrome Plugin hat höhere Priorität

KB111110 30. Jul 2010

Es wird direkt mitgeliefert und auch automatisch im Hintergrund auf die neueste Version...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyrcle Phone 2.0
Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
Artikel
  1. Bundesinnenministerium: Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert
    Bundesinnenministerium
    Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert

    Meldebescheinigungen oder Baugenehmigungen warten weiter auf die Digitalisierung.

  2. Stühle und Tische: Ikea bringt Möbel fürs Gaming-Zimmer
    Stühle und Tische
    Ikea bringt Möbel fürs Gaming-Zimmer

    Stühle, höhenverstellbare Tische und Zubehör: Ikea bringt viele Produkte heraus, die sich an Gamer richten - auch Mauspads und Trinkbecher.

  3. Smartphones: Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen
    Smartphones
    Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen

    Das Handelsembargo der USA gegen Huawei zeigt Wirkung, wenn auch anders als geplant.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /