Abo
  • Services:
Anzeige
Sysadminday: Feiert den Icon-Dieb!

Sysadminday

Feiert den Icon-Dieb!

Wer hat Ihnen eigentlich die schönen bunten Icons auf dem Desktop weggenommen? Richtig, der Sysadmin. Heute ist es Zeit, diese undankbare Aufgabe des Icon-Klaus zu würdigen, denn heute ist Sysadminday!

Wie war das noch gleich mit dem Internet-Atom-Angriff? Millionen potenzielle Opfer gibt es, richtig. Und wer schützt uns davor? Nicht die Polizei, sondern die Sysadmins. Denn sie haben auf die aktuelle Sicherheitslücke von Windows reagiert und Millionen von bunten Bildern, auch Icons genannt, verschwinden lassen, damit nichts passiert. Und genau heute, am System Administrator Appreciation Day, sollte der Sysadmin gefeiert werden.

Anzeige

Ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt, denn entweder hat der Admin seine Nutzer der Icons beraubt, oder er hat ein verdammt schlechtes Gefühl, weil die Icons noch da sind, oder er hat andere Abwehrmaßnahmen ergriffen. Etwa das Einschränken der Orte, an denen Programme überhaupt ausgeführt werden, oder er hat den Umgang mit den schönen USB-Sticks eingeschränkt. Alles nicht toll. Aber es zeigt, wie schwer die Entscheidungen eines Sysadmins sein können, der Nutzer gerade jetzt bewusst ärgern muss, um sie zu beschützen.

Trotzdem gehören die Administratoren heute beschenkt - und sei es nur mit einem netten Lächeln. Zumal ja nicht alle Admins das Thema Icon-Klau zu ihrem Gebiet zählen. Viele Admins, die sich hinter ihren Servern verstecken oder sich mit ihren Netzwerkschränken beschäftigen, sind den anderen Mitarbeitern unbekannt. Dabei halten sie alle den Betrieb unbemerkt am Laufen - in einer Zeit, in der die IT-Infrastruktur immer wichtiger wird, und ein Fehler immer größere Auswirkungen hat.

Ein Sysadmin arbeitet hart und legt auch mal eine Nacht- oder Wochenendschicht ein, weil die Computer nicht immer so wollen wie der Admin. Und weil ein Sysadmin nicht anders kann, wird auch bei Familie, Freunden und im Bekanntenkreis regelmäßig administriert und repariert.

Neben den zahlreichen Geschenken, die ein Sysadmin selbstverständlich erwarten kann, wird auch Party gemacht. Hamburger Admins können heute beispielsweise ab 18:42 Uhr im Attraktor feiern.

Und wer den Sysadminday verpasst und oder keine Idee für ein Geschenk hat: Der Administrator-Feiertag ist immer am letzten Freitag im Juli. Wer weiß, was im nächsten Jahr dem Admin schlaflose Nächte bereitet. Immerhin ist schon der Wunsch nach einem Internetresetknopf laut geworden. Unzählige arme Admins müssten nach einem Reset womöglich in der Lage sein, die Auswirkungen in der Firma, im Verein oder bei der Familie abzumildern. Wohl dem, der das Budget für einen guten Internetschutzbunker hat.


eye home zur Startseite
hihi hiiii 31. Jul 2010

Du bist so witzig!

subversiv 31. Jul 2010

Das klingt sehr subversiv...

Prof. Schulze 31. Jul 2010

Ruft man einen Link mit einer älteren Versionsnummer des Internets auf, so stößt man...

Mitarbeiter 31. Jul 2010

Zitat aus Wiki: "Ferdinand Klaus ist der Erfinder der Komputer Ikonen-Bilder, auch Icons...

blablub 31. Jul 2010

Müssen sie nicht. Und sollen sie auch nicht. Für solche Zwecke gibt es überregionale und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, Augsburg
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. Gemeinnützige Werkstätten und Wohnstätten GmbH, Gärtringen
  4. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn, Essen, Mülheim, Wolfsburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 6,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. ab 14,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  2. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  3. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  4. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  5. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  6. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  7. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  8. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  9. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  10. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  2. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  3. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

  1. Golem: BildVERarbeitung, nicht BildBEarbeitung

    einjan | 13:21

  2. Finde ich gut

    schap23 | 13:19

  3. Re: 200 km umgerechnet = maximal 2h fahrt mit 100Kmh

    Jakelandiar | 13:19

  4. Re: Wird doch nix

    Mr Miyagi | 13:18

  5. Re: so ein akku auto ist auch nicht gerade co2 frei

    das_mav | 13:18


  1. 13:01

  2. 12:32

  3. 11:50

  4. 14:38

  5. 12:42

  6. 11:59

  7. 11:21

  8. 17:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel