Web Timing

Wie schnell lädt eine Website?

Die aktuelle Entwicklerversion von Googles Browser Chrome 6 unterstützt Web Timing. Die Schnittstelle gibt Entwicklern mehr Informationen darüber, wie schnell oder wie langsam ihre Website in einem Browser geladen wird. Die Informationen werden über ein Javascript-API zur Verfügung gestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Web Timing: Wie schnell lädt eine Website?

Als erster Browserhersteller hat Microsoft Web Timing in der dritten Vorabversion des Internet Explorer 9 unterstützt. Die Schnittstelle wird noch entwickelt und liegt derzeit als Entwurf vor. Google zieht nach und auch Mozilla arbeitet an einer Unterstützung für Web Timing.

Stellenmarkt
  1. IT Systemadministrator (m/w/d)
    htp GmbH, Hannover
  2. Fachinformatiker (m/w/d)
    itsc GmbH, Hannover, Essen
Detailsuche

In Chrome 6 können Entwickler über window.webkitPerformance auf Web-Timing-Daten zugreifen. Die Daten geben Aufschluss darüber, wie schnell eine Seite im Browser geladen wird. Gegenüber herkömmlichen Methoden verspricht Web Timing eine deutlich höhere Genauigkeit, vor allem was den Startpunkt des Ladevorgangs anbelangt.

Via Javascript war es bislang ohne große Tricksereien nur möglich, ab dem Zeitpunkt zu messen, als der Browser begonnen hatte, die HTML-Datei zu parsen. Web Timing setzt früher an. So erhalten Entwickler auch Informationen darüber, wie lange es dauert, eine Webseite anzufordern und zu empfangen.

Der IE9 stellt entsprechende Informationen über window.msPerformance bereit, bei Mozilla arbeitet man an der Integration von window.mozPerformance. Einen ersten Eindruck davon, was Web Timing ermöglicht, gibt eine kleine Demo von Google.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. Akamai: Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen
    Akamai
    Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen

    Durch die vielen neuen Streaming-Dienste ist illegales Filesharing wieder stark im Kommen.

  2. Coronapandemie: 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen
    Coronapandemie
    42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen

    Einem Medienbericht zufolge gibt es eine Lücke zwischen ausgestellten Impfnachweisen und verabreichten Dosen. Diese wird sogar noch größer.

  3. VDSL-Mietpreiserhöhung: Sie investieren nicht in Netzausbau, aber beschweren sich
    VDSL-Mietpreiserhöhung
    "Sie investieren nicht in Netzausbau, aber beschweren sich"

    Die Deutsche Telekom hat die Kritiken von 1&1, Vodafone und Telefónica erwartet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /