Freier Media-Player

VLC 1.1.2 veröffentlicht

Das Videolan-Team hat weitere Fehler im freien Media-Player VLC korrigiert und die Version 1.1.2 veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,

VLC 1.1.2 verfügt über aktualisierte Erweiterungen und Skripte, diverse Korrekturen am Interface und überarbeitete Übersetzungen. Die Entwickler haben nach eigenen Angaben auch diverse Fehler beseitigt, die zu Abstürzen führen konnten.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Microsoft Dynamics Business Central/NAV
    GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH, Münster, München, Leonberg
  2. Projektmanager (m/w/d) Digitalisierung Produktion
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
Detailsuche

Hinzu kommen Korrekturen am Demuxing von TS- und DVB-Dateien sowie an den Audiofiltern. Außerdem wurde ein Problem beseitigt, das bei der Ausgabe über Direct 3D unter Windows bei aktiviertem Overlay auf älteren Nvidia- und Ati-Karten nur ein leeres Bild erzeugte.

VLC 1.1.2 steht ab sofort unter videolan.org/vlc zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kuddel 06. Dez 2010

Einfach vlc-cache-gen.exe löschen!

irgendwer0815 11. Aug 2010

Ist mir auch aufgefallen, dass im VLC 1.1.2 in den Einstellungen vieles auf Englisch...

W2Kler 01. Aug 2010

Sorry, but I have testet it under Windows 2000 + SP4 (without RL1) and it runs not...

lhazfarg 01. Aug 2010

Habe ich genau wie den SM-Player, den zOOm und den MPC-HC. Ich habe bis jetzt immer...

d3m0n 31. Jul 2010

Schon nich verkehrt... den MPC HC gibt es sogar in einer 64bit Version... aber eine echt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen

Preise steigen in einem Jahr von Rekordtief auf Rekordhoch. Das Angebot hält mit unerwartet hoher Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus nicht mit.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen
Artikel
  1. Telekom: Firmen wollen private 5G-Netze gar nicht selbst betreiben
    Telekom
    Firmen wollen private 5G-Netze "gar nicht selbst betreiben"

    Laut Telekom wollen die Firmen in Deutschland ihre über 110 5G-Campusnetze nicht selbst führen. Doch es gibt auch andere Darstellungen.

  2. Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
    Smartphone-App
    Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

    Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

  3. Blizzard: Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected
    Blizzard
    Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected

    Besonders mächtige Ausrüstung aus Diablo 2 Resurrected wird auf Auktionsbörsen gehandelt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /