Mac-kompatibel

Webcam zum Mitnehmen

Panasonic hat mit dem TA1 einen Einfach-Camcorder vorgestellt, der zu Hause auch als Webcam genutzt werden kann. Der Camcorder unterstützt das iFrame-Videoformat von Apple. Aufklebbare Folien verschönern die Kamera sogar mit eigenen Motiven.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Panasonic TA1 nimmt mit ihrem Festbrennweiten-Objektiv Videos maximal in voller HD-Auflösung mit 1.920 x 1.080 Pixeln und 30 Bildern pro Sekunde auf. Wahlweise sind aber auch niedrigere Auflösungen wie 720p und 480p möglich. Darüber hinaus lassen sich Fotos mit 5 Megapixeln schießen, die auf 8 Megapixel hochskaliert werden.

  • Panasonic TA1
  • Panasonic TA1
  • Panasonic TA1
  • Panasonic TA1
  • Panasonic TA1
  • Panasonic TA1 mit LED-Leuchte
  • Panasonic TA1
  • Panasonic TA1
  • Panasonic TA1
  • Panasonic TA1
  • Panasonic TA1
  • Panasonic TA1
  • Panasonic TA1
  • Panasonic TA1
  • Panasonic TA1
  • Panasonic TA1
  • Panasonic TA1
  • Panasonic TA1
  • Panasonic TA1
  • Panasonic TA1
  • Panasonic TA1
  • Panasonic TA1
  • Panasonic TA1
  • Panasonic TA1
  • Panasonic TA1
Panasonic TA1
Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (w/m/d)
    UVT Unternehmensberatung für Verkehr und Technik GmbH, Mainz
  2. C++ Softwareentwickler Embedded Middleware (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen
Detailsuche

Der Camcorder filmt wahlweise nicht nur in H.264 sondern auch in Apples proprietären Format iFrame. iFrame basiert zwar auf H.264, AAC, MP4 und Quicktime, ist aber auf eine Auflösung von 960 x 540 Pixel und 30 Bilder pro Sekunde beschränkt. Damit wird die Leistung der Panasonic künstlich zurückgehalten. Bislang konnten nur Sanyo-Camcorder Videos in diesem Spezialformat aufnehmen.

Der TA1 lässt sich unterwegs als Camcorder und zu Hause als normale Webcam am Rechner einsetzen und zum Beispiel für Skype-Videochats nutzen. Beim Filmen muss das rund 5 cm große Display mit 153.600 Pixeln als Sucherersatz herhalten.

Zur Individualisierung des Gehäuses kann der Benutzer eines von 45 vorgefertigten Aufkleberdesigns wählen oder sich über die Website mystyle.panasonic.eu einen Aufkleber mit eigenem Motiv drucken lassen. Noch ist die Website nicht aktiv.

Eine eingebaute LED-Leuchte soll die Umgebung erhellen, wenn bei zu wenig Licht gefilmt wird. Das ist beim Webcam-Einsatz allerdings nicht möglich. Die Videos und Fotos werden auf SDXC/SDHC/SD-Speicherkarten gesichert. In der Kamera ist ein USB-Stecker integriert, über den der Akku auch geladen wird.

Der Camcorder misst 53 x 104 x 17,8 mm, wiegt 93 Gramm und verfügt über eine integrierte Software zum Schneiden der Videos und für den Videoupload zu Youtube und Facebook.

Die Panasonic TA1 soll ab Ende August 2010 für rund 170 Euro in Anthrazit, Weiß, Violett und Blau erhältlich sein. Der Aufkleber kann online gegen Eingabe des Gutschein-Codes kostenlos angefordert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


cineman 30. Jul 2010

Kalter Kaffee! Nun kopiert Panasonic etwas, was es von Kodak seit September 2009 schon...

S40-Handies... 30. Jul 2010

Du vergisst, das schon hinreichend viele dieser Postings teilweise sehr schnell zu News...

Zeissfan 30. Jul 2010

Bestimmt eine zivile Version der CSI Software!

verAppled 30. Jul 2010

Moment! Geht ja doch! Komisch, hab ich im Artikel wohl überlesen... :-(

copious 30. Jul 2010

Das mit den Folien könnte aber auch son kleines Extra sein :)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Urteil zu Schrems II
US-Datentransfer kann mit Verschlüsselung abgesichert werden

Der belgische Staatsrat hat ein wichtiges Urteil zum Datentransfer in die USA gefällt. Doch wann reicht die Verschlüsselung von Daten wirklich aus?
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

Urteil zu Schrems II: US-Datentransfer kann mit Verschlüsselung abgesichert werden
Artikel
  1. Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
    Cyrcle Phone 2.0
    Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

    Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

  2. Ladesäulenverordnung: Bundesrat billigt Kartenzahlung an Ladesäulen
    Ladesäulenverordnung
    Bundesrat billigt Kartenzahlung an Ladesäulen

    Fürs E-Auto-Tanken an der Ladesäule werden bisher oft spezielle Kundenkarten gebraucht. Künftig reicht die Debit- oder Kreditkarte.

  3. Mercedes-Benz-COO Schäfer: Das Heil liegt nicht in 2- oder 7-nm-Chips
    Mercedes-Benz-COO Schäfer
    "Das Heil liegt nicht in 2- oder 7-nm-Chips"

    IAA 2021 Der Autokonzern Daimler will sich künftig sehr intensiv um die Herstellung und Lieferung von Chips kümmern - angefangen bei den Wafer-Produzenten.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /