Abo
  • Services:

LTE-Mobilfunk

O2 startet Ende des Jahres Netze in Halle und München

O2 will bis Ende 2010 LTE-Mobilfunknetze zunächst in München und Halle errichten. Dabei nutzt es Technik von Huawei und Nokia Siemens Networks. Bestehende Basisstationen werden aufgerüstet.

Artikel veröffentlicht am ,
LTE-Mobilfunk: O2 startet Ende des Jahres Netze in Halle und München

Die LTE-Stadtnetze in Halle und München werden Ende des Jahres zunächst nur als Pilotnetze betrieben. Das LTE-Netz in München wird es parallel zum HSPA+-Netz von O2 geben. Dabei wird das Gebiet des HSPA+-Netzes verwendet.

Für den Aufbau der LTE-Netze arbeitet O2 mit Huawei und Nokia Siemens Networks zusammen und rüstet die bestehenden Basisstationen mit der Technik aus. Wann die LTE-Netze in Halle und München für die Allgemeinheit zur Verfügung stehen werden, ist nicht bekannt. O2 will die LTE-Technik den Kunden aber möglichst bald anbieten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 99,99€ (versandkostenfrei)
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)

sethos2010 30. Jul 2010

Halle ist als Stadt 21 in der Rangliste der meissten Firmen immer hinten runtergefallen...

nachrichtentech... 29. Jul 2010

Hast du auch nur die geringste Ahnung wie CDMA (Code Division Multiple Access...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019)

Die Hololens 2 ist Microsofts zweites AR-Headset. Im ersten Kurztest von Golem.de überzeugt das Gerät vor allem durch das merklich größere Sichtfeld.

Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
  3. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  2. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  3. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

    •  /