Mario

Nintendo macht Verlust

4,09 Millionen Exemplare von Super Mario Galaxy 2 und weitere starke Verkäufe von Wii-Spielen konnten die Bilanz von Nintendo nicht retten: Das Unternehmen verzeichnet den ersten Quartalsverlust seit über zwei Jahren.

Artikel veröffentlicht am ,
Mario: Nintendo macht Verlust

Im letzten Geschäftsquartal, das am 30. Juni 2010 beendet war, musste Nintendo einen Nettoverlust in Höhe von 25,2 Milliarden Yen (221 Millionen Euro) hinnehmen - im Vorjahr hatte das Unternehmen noch einen Gewinn von 42,2 Milliarden Yen (370 Millionen Euro) realisiert. Die Umsätze sind von 253,5 Milliarden (2,22 Milliarden Euro) auf 188,6 Milliarden Yen (1,65 Milliarden Euro) zurückgegangen. Ursache für das Minus sind nach Angaben des Managements vor allem einmalige, wechselkursbedingte Abschreibungen - Nintendo erzielt mittlerweile 86,5 Prozent seiner Umsätze außerhalb von Japan - sowie das Fehlen neuer starker Spiele.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche Mitarbeiterin (m/w/d) an der Fakultät für Informatik
    Universität der Bundeswehr München, Neubiberg (Home-Office möglich)
  2. Junior Network Engineer - Connectivity (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart, Köln
Detailsuche

Das Geschäft mit der Wii läuft weiter gut: 3,04 Millionen Einheiten sind weltweit verkauft worden - im Vorjahresquartal waren es nur 2,23 Millionen. Von seinen DS-Handhelds konnte Nintendo nur noch 3,15 Millionen Stück verkaufen, nach 5,7 Millionen im gleichen Zeitraum 2009. Offenbar kommt der für Ende 2010 erwartete neue 3DS im richtigen Moment.

Das erst Mitte 2010 veröffentlichte Super Mario Galaxy 2 fand im Quartal 4,09 Millionen Fans, und selbst ein etwas älterer Titel wie das im November 2009 gestartete New Super Mario Bros. verkaufte sich noch 1,1 Millionen Stück. Trotzdem verzeichnet Nintendo unter dem Strich einen Rückgang bei Wii-Spielen um 9,3 Prozent auf 28,17 Millionen. Richtig drastisch ist das Minus bei DS-Titeln: 22,42 Millionen Stück konnte das Unternehmen absetzen - 22,9 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Duesentrieb 01. Aug 2010

Genau der Gedanke kommt mir auch in den Sinn. Ich habe den DS-Lite und hatte mir schon...

Captain 30. Jul 2010

joo, und nachts sind alle Katzen grau..., hast du DS spielenden Nachwuchs?

GastSpieler 30. Jul 2010

Da man sich nun mal Seitlich bewegen kann sind es eben genau deshalb 3D BeatEmUps. Ich...

asdadfadf 29. Jul 2010

hmm, ich lese relativ am Anfang folgendes Nettoverlust, Verlust <> Umsatz hier Oder wurde...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  2. Evari 856: Minimalistisches E-Bike mit Monocoque-Rahmen und Titan
    Evari 856
    Minimalistisches E-Bike mit Monocoque-Rahmen und Titan

    Evari 856 heißt das E-Bike, das mit einem Monocoque-Rahmen aus Carbon ausgestattet ist. Dadurch soll es besonders leicht und stabil sein.

  3. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!
    Eine Anleitung von Thorsten Müller

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /