Abo
  • Services:
Anzeige
Frag Facebook: Facebook wird zur Fragen-und-Antwort-Community

Frag Facebook

Facebook wird zur Fragen-und-Antwort-Community

Facebook geht in Konkurrenz zu Angeboten wie Gutefrage.net oder Yahoo-Answers, wildert damit aber zugleich bei Google. Die neue Applikation Facebook Questions erlaubt es, der Facebook-Community Fragen zu stellen.

Facebook Questions steht im Rahmen eines Betatests nur einer begrenzten Zahl von Nutzern zur Verfügung. Mit dem Feedback will Facebook die Applikation weiterentwickeln und "schnellstmöglich" allen Facebook-Nutzern zur Verfügung stellen.

Anzeige

Letztendlich soll Facebook Questions das kollektive Wissen der rund 500 Million Nutzer des sozialen Netzwerks zugänglich machen. Die Idee: Zu jeder Frage gibt es bei Facebook jemanden, der sich mit dem Thema auskennt. Facebook will dafür sorgen, dass die Fragen bei den Richtigen landen. Da sie auch bei deren Freunden angezeigt werden, sollen sich die Chancen auf eine korrekte Antwort erhöhen.

Um sicherzustellen, dass Facebook die Fragen an die richtigen Personen weitergeleitet, werden die Fragen mit Tags versehen. Sie tauchen dann bei Menschen auf, die ihr Interesse für das jeweilige Thema bekundet haben. Auf diese Weise können zugleich Fragen zu bestimmten Themen abonniert werden, um von den eingehenden Antworten zu lernen.

Die Fragen können mit Bildern oder Umfragen versehen werden und sind immer öffentlich und für jeden im Internet einsehbar. Wer nur seine Freunde befragen will, soll das auch in Zukunft über Statusupdates tun.

Wer bekommt den Fragen-Traffic?

Facebook tritt damit in direkte Konkurrenz zu Angeboten wie Gutefrage.net oder Yahoo-Answers. Indirekt greift Facebook damit aber auch Google an, denn letztendlich richten sich Frage-Antwort-Communitys in erster Linie an Benutzer von Suchmaschinen. Die Idee dahinter: Wenn ausreichend Fragen vorhanden sind, wird es zu fast jeder bei Google eingegebenen Frage auch irgendeine Antwort geben. Verbunden mit etwas Suchmaschinenoptimierung lassen sich so stattliche Besucherzahlen erreichen.

Wenn also Facebook Questions funktioniert und die Antwortqualität durch die soziale Kontrolle, die das Netzwerk bietet, besser sein sollte, könnte das dazu führen, dass Nutzer des sozialen Netzwerks dazu übergehen, ihre Fragen bei Facebook zu stellen - statt bei Google. Da die Fragen und Antworten zudem öffentlich im Internet zugänglich sind, könnte es im ersten Schritt erst einmal über Google kommende Besucherströme zu Facebook ziehen - statt zu den etablierten Frage-Antwort-Portalen.

Gutefrage.net gehört wie Golem.de zur Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck


eye home zur Startseite
Sunny1995 21. Sep 2013

Ich habe eine Frage: ich habe vor kurzem ein zweites Facebookprofil erstellt (mit...

M_Kessel 29. Jul 2010

Glaube ich noch nicht. Wenn ich was wissen will, frage ich Google und Wikipedia. Dort...

Bratwurstbratgerät 29. Jul 2010

Das Wort "Niveau" in Zusammenhang mit gutefrage.net zu erwähnen ist irgendwie schon...

Lala Satalin... 29. Jul 2010

Dem kann ich nur zustimmen. Dann auch noch Ideen klauen...

Die Demokratie 29. Jul 2010

gute-frage.net gehört übrigens zum Holzbrinck-Verlag, dem auch Handelsblatt und Golem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. Deutsche Bundesbank, München
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,49€
  2. 29,00€
  3. 29,00€

Folgen Sie uns
       


  1. HP

    Im Envy 13 steckt eine Geforce MX150

  2. Quantencomputer

    Nano-Kühlung für Qubits

  3. Rockstar Games

    Red Dead Redemption 2 auf Frühjahr 2018 verschoben

  4. Software-Update

    Tesla-Autopilot 2.0 soll ab Juni "butterweich" fahren

  5. Gratis-Reparaturprogramm

    Apple repariert Grafikfehler älterer Macbook Pro nicht mehr

  6. Amazon Channels

    Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen

  7. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  8. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  9. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  10. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Ziemlich viel Geld ...

    |=H | 10:53

  2. Re: Aber wieso?

    __destruct() | 10:51

  3. Re: Pay to Win?

    Muhaha | 10:50

  4. Re: 1Terabit braucht in 10 Jahren keiner mehr...

    __destruct() | 10:47

  5. Re: Realitätsflucht

    theonlyone | 10:47


  1. 11:12

  2. 09:55

  3. 09:44

  4. 07:29

  5. 07:15

  6. 00:01

  7. 18:45

  8. 16:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel