• IT-Karriere:
  • Services:

Blu-ray

100-GByte-Blu-rays auch von Verbatim

Mitsubishi Kagaku Media wird ab 2011 eigene 100-GByte-Blu-ray-Medien unter seiner Marke Verbatim anbieten. Zuvor hatte Sharp eigene BDXL-Medien angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Blu-ray Disc Association (BDDA) hat verschiedene Varianten der BDXL angekündigt. Wiederbeschreibbare Medien werden auf drei Lagen bis zu 100 GByte Daten speichern, einmalig beschreibbare bis zu 128 GByte auf vier Lagen sichern.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach

Mitsubishi Kagaku Media erwartet die Auslieferung erster Triple-Layer-BDXL-Rohlinge für den kommenden Frühling 2011. Das neue Speichermedium soll in der unternehmenseigenen Fabrik im japanischen Mizushima hergestellt werden.

Im Laufe des Jahres 2011 sollen auch die ersten BDXL-kompatiblen Blu-ray-Disc-Laufwerke auf den Markt kommen. Konkurrent Sharp will seine BDXL-Medien trotzdem schon 2010 produzieren und anbieten.

Die BDXL ist wegen ihrer Kapazität vor allem für Unternehmen und dort für die Datensicherung gedacht, erscheint jedoch für private Haushalte nicht minder spannend. Ob irgendwann auch Blu-ray-Filme die hohen Kapazitäten nutzen werden, wurde noch nicht angekündigt - für lange, hochqualitative Produktionen, insbesondere mit 3D-Unterstützung, könnte das durchaus interessant sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a.Transcend ESD230C 960 GB SSD für 132,90€)
  2. (u. a. LG OLED55E97LA für 1.599 (inkl. 200€ Direktabzug, versandkostenfrei), Samsung...
  3. 18,00€ (bei ubi.com)
  4. 30,00€ (bei ubi.com)

Janko Weber 29. Jul 2010

Ich habe vor vielen Jahren aufgehört diese "seriösen Fachmagazine" zu lesen weil ich der...

M_Kessel 29. Jul 2010

Ist doch einfach: 1 Terabyteplatte = 80 Euro. 1000 Gbyte geteilt durch 125 GByte = 8 Da...

M_Kessel 29. Jul 2010

Nö, hat man nicht. Da der Qualitätsunterschied zu VHS auch für Otto-normal auf einem...

Honk 29. Jul 2010

Viele Äußerungen sind zwar grundsätzlich korrekt, aber ergänzend sollte man auch sagen...

Disc-Nicht... 28. Jul 2010

Ich stimme der Datenschutzerklärung und den Nutzungsbedingungen zu.


Folgen Sie uns
       


Minikonsolen im Vergleich - Golem retro

Retro-Faktor, Steuerung, Emulationsqualität: Wir haben sieben Minikonsolen miteinander verglichen.

Minikonsolen im Vergleich - Golem retro Video aufrufen
Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Computerlinguistik: Bordstein Sie Ihre Erwartung!
Computerlinguistik
"Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Machine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.
Ein Bericht von Maja Hoock

  1. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  2. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

    •  /