Abo
  • Services:

Blu-ray

100-GByte-Blu-rays auch von Verbatim

Mitsubishi Kagaku Media wird ab 2011 eigene 100-GByte-Blu-ray-Medien unter seiner Marke Verbatim anbieten. Zuvor hatte Sharp eigene BDXL-Medien angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Blu-ray Disc Association (BDDA) hat verschiedene Varianten der BDXL angekündigt. Wiederbeschreibbare Medien werden auf drei Lagen bis zu 100 GByte Daten speichern, einmalig beschreibbare bis zu 128 GByte auf vier Lagen sichern.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  2. DESIGNA Verkehrsleittechnik GmbH, Kiel

Mitsubishi Kagaku Media erwartet die Auslieferung erster Triple-Layer-BDXL-Rohlinge für den kommenden Frühling 2011. Das neue Speichermedium soll in der unternehmenseigenen Fabrik im japanischen Mizushima hergestellt werden.

Im Laufe des Jahres 2011 sollen auch die ersten BDXL-kompatiblen Blu-ray-Disc-Laufwerke auf den Markt kommen. Konkurrent Sharp will seine BDXL-Medien trotzdem schon 2010 produzieren und anbieten.

Die BDXL ist wegen ihrer Kapazität vor allem für Unternehmen und dort für die Datensicherung gedacht, erscheint jedoch für private Haushalte nicht minder spannend. Ob irgendwann auch Blu-ray-Filme die hohen Kapazitäten nutzen werden, wurde noch nicht angekündigt - für lange, hochqualitative Produktionen, insbesondere mit 3D-Unterstützung, könnte das durchaus interessant sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 59,99€
  3. 1,25€
  4. (-50%) 29,99€

Janko Weber 29. Jul 2010

Ich habe vor vielen Jahren aufgehört diese "seriösen Fachmagazine" zu lesen weil ich der...

M_Kessel 29. Jul 2010

Ist doch einfach: 1 Terabyteplatte = 80 Euro. 1000 Gbyte geteilt durch 125 GByte = 8 Da...

M_Kessel 29. Jul 2010

Nö, hat man nicht. Da der Qualitätsunterschied zu VHS auch für Otto-normal auf einem...

Honk 29. Jul 2010

Viele Äußerungen sind zwar grundsätzlich korrekt, aber ergänzend sollte man auch sagen...

Disc-Nicht... 28. Jul 2010

Ich stimme der Datenschutzerklärung und den Nutzungsbedingungen zu.


Folgen Sie uns
       


Pillars of Eternity 2 - Fazit

Das Entwicklerstudio Obsidian hat sich für Pillars of Eternity 2 ein unverbrauchtes Szenario gesucht. Im Fazit zeigen wir Spielszenen aus dem Baldur's-Gate-mäßigen Rollenspiel, das wirkt, als handele es in der Karibik.

Pillars of Eternity 2 - Fazit Video aufrufen
Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
    Noctua NF-A12x25 im Test
    Spaltlos lautlos

    Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
    2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
    3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

      •  /