Clearpad 7200

Multitouch für Tablet-Displays von Synaptics

Der Touchpad-Spezialist Synaptics bietet mit der Serie Clearpad 7200 eine Multitouch-Lösung für Glas-Displays mit einer Diagonale von bis zu 10,1 Zoll an. Damit will das Unternehmen auch im jungen Markt für Tablet-PCs mitmischen.

Artikel veröffentlicht am ,
Clearpad 7200: Multitouch für Tablet-Displays von Synaptics

Das vor allem für seine Touchpads bekannte Unternehmen Synaptics will auch bei größeren Multitouch-Displays mitmischen und bietet dazu mit Clearpad 7200 eine Lösung für Glasdisplays bis zu einer Diagonale von 10,7 Zoll an. Die Technik zielt damit auf kompakte Notebooks und Tablets aber auch Geräte wie digitale Bilderrahmen und E-Book-Reader ab.

  • Clearpad von Synaptics
  • Clearpad von Synaptics
  • Clearpad von Synaptics
Clearpad von Synaptics
Stellenmarkt
  1. SAP ABAP OO/BW Entwickler / Berater Job (m/w/x) Inhouse
    über duerenhoff GmbH, Mannheim
  2. IT-Projektkoordinatoren und Prozessbegleiter (m/w/d)
    Schottener Soziale Dienste gemeinnützige GmbH, Schotten, remote
Detailsuche

Clearpad 7200 nutzt eine auf mehreren ASICs (anwendungsspezifische Integrierte Schaltung) basierende Architektur, um bis zu 10 gleichzeitige Berührungen voneinander zu unterscheiden und auch komplexe Fingergesten verarbeiten zu können. Auch entsprechende Algorithmen bringt die Lösung mit.

Der Anschluss an den jeweiligen Rechner wartet Clearpad mit einer I2C- und einer USB-Schnittstelle auf. Auf Softwareseite werden Windows 7 und Linuxsysteme einschließlich Android unterstützt. Dabei soll die Lösung kompatibel zu Microsofts Windows 7 Touch API sein.

Erste Clearpad-7200-Muster hat Synaptics bereits an OEMs und Partner ausgeliefert. Erste Produkte mit der Technik sollen noch 2010 auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rotary Phone
Vom Wählscheiben-Bastelhandy zur eigenen Produktionsanlage

Justine Haupt hat ein Handy mit Wählscheibe entworfen - und gleich eine eigene Produktionsanlage zu Hause aufgebaut. Golem.de hat mit ihr gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch

Rotary Phone: Vom Wählscheiben-Bastelhandy zur eigenen Produktionsanlage
Artikel
  1. THG-Prämie: Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox
    THG-Prämie
    Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox

    Findige Vermittler bieten privaten Wallbox-Besitzern Zusatzeinnahmen für ihren Ladestrom. Wettbewerber sind empört.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

  2. Samsung Galaxy Book 2 bei Amazon mit 150 Euro Rabatt
     
    Samsung Galaxy Book 2 bei Amazon mit 150 Euro Rabatt

    Bei Amazon lässt sich zurzeit das Samsung Galaxy Book 2 günstig kaufen. Außerdem: weitere Laptops von Samsung und Co. sowie verschiedene Smartphones.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
    Internet
    Indien verbannt den VLC Media Player

    Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Playstation Sale: Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • PS5 bestellbar • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB, Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • Razer-Aktion • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /