Browser

Safari 5.0.1 mit Erweiterungen

Apple hat seinen Browser Safari 5 aktualisiert. Mit der neuen Version 5.0.1 werden die bereits angekündigten Safari-Erweiterungen samt der dazugehörigen Safari Extensions Gallery freigeschaltet.

Artikel veröffentlicht am ,
Browser: Safari 5.0.1 mit Erweiterungen

Wie bei Chrome oder Mozilla Jetpack werden auch die Erweiterungen für Safari mit Webtechnik wie HTML, CSS und Javascript realisiert. Die Safari Extensions Gallery soll Nutzern das Auffinden solcher Erweiterungen erleichtern. Entwickler können de Erweiterungen aber auch direkt über ihre eigene Webseite zum Download anbieten.

Stellenmarkt
  1. Entwicklungsingenieur (m/w/d) Backofenelektronik / Home Connect
    BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. Projektmanager (m/w/d) für die Gruppe Digitale Transformation
    üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG, Hannover
Detailsuche

Zum Start der Safari-Erweiterungen gibt es unter anderem eine Wunschlisten-Erweiterungen von Amazon, eine Bing-Erweiterung von Microsoft sowie eine Erweiterung der Major League Baseball (MLB) und eine der New York Times. Auch Twitter bietet eine offizielle Safari-Erweiterung an.

Die Safari Extensions Gallery ist über das Safari Menü oder unter extensions.apple.com erreichbar. Einmal installierte Erweiterungen können automatisch aktualisiert werden.

  • Safari 5 - Einstellungen Tabs
  • Safari 5 - verbesserte Autovervollständigung in der Adressleiste
  • Safari 5 - Verlauf
  • Safari 5 - Reader
  • Safari 5 - eingeblendeter Privatmodus
Safari 5 - Reader

Jede Erweiterung für Safari muss mit einem digitalen Zertifikat von Apple versehen werden. Apple argumentiert, so sei es möglich, Fälschungen zu verhindern und zu verifizieren, dass Updates vom ursprünglichen Entwickler einer Erweiterung kommen. Die Erweiterungen selbst laufen in einer sogenannten Sandbox, so dass sie auf Informationen auf dem System des Anwenders nicht zugreifen können. Sie können zudem nur mit den Webseiten kommunizieren, die zuvor vom Entwickler festgelegt wurden.

Golem Akademie
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. Februar 2022, Virtuell
  2. Unreal Engine 4 Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28. Februar–2. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Darüber hinaus hat Apple einige Sicherheitslücken geschlossen. So war es Angreifern bislang möglich, mit Hilfe eines speziell präparierten RSS-Feed auf Dateien auf dem System des Nutzer zuzugreifen. Zudem konnten Webseiten das automatische Ausfüllen von Formularen nutzen um ohne Interaktion des Nutzers an die entsprechenden Daten zu gelangen. Mehrere nun beseitigte Fehler in der Rendering-Engine Webkit ließen den Browser abstürzen und ermöglichten es Angreifern Code auszuführen. Diese Fehler wurden auch in Safari 4.1.1 korrigiert.

Hinzu kommen diverse kleine Korrekturen, beispielsweise akkuratere Top-Hit-Ergebnisse im Adressfeld, genaueres Timing von CSS-Animationen, höhere Stabilität bei Verwendung des Tastaturkurzbefehls für den Safari-Reader und beim Scrollen durch MobileMe Mail sowie einige websitespezifische Verbesserungen.

Safari 5 steht ab sofort für Windows und Mac OS X unter apple.com/safari zum Download breit. Details zum Safari-Entwicklerprogramm gibt es unter developer.apple.com/programs/safari.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


iMäc4Real 28. Jul 2010

Jau! Safari 5.01 ist sauschnell geworden, wobei 5.0 nicht wirklich langsam war. Kurios...

BugReporter4Real 28. Jul 2010

Ich glaub nicht, dass sich bei den Uneinsichtigen etwas "konfigurieren" oder...

uno 28. Jul 2010

jo, so ist das wenn man nen 8ter im hirn hat und durchs form schaukelt . . .

IReader 28. Jul 2010

Gibts auch für Chrome und Firefox als Extension: https://chrome.google.com/extensions...

Yoda haste unrecht 28. Jul 2010

und deiner erst.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Open Source
"Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

Die E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
Artikel
  1. Elektro-Pick-up: Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt
    Elektro-Pick-up
    Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt

    In einem Video wird ein neuer Cybertruck-Prototyp von Tesla im Detail gezeigt. Es stammt vermutlich aus der Gigafactory in Texas.

  2. Onlinekurse zu 3D-Visualisierung und Spieleprogrammierung
     
    Onlinekurse zu 3D-Visualisierung und Spieleprogrammierung

    3D-Visualiserung hat den Bereich des Game Developments längst hinter sich gelassen. Die Golem Akademie bietet sechs virtuelle Workshops zum Themenfeld.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
    Bundesservice Telekommunikation
    Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

    Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.
    Von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Palit RTX 3080 12GB 1.548,96€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • Corsair 16GB DDR4-4000 111,21€ • MindStar (u.a. 8GB DDR5-4800 89€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. Gigabyte 34" Curved UWQHD 144Hz 429,30€) • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ • 4 Blu-rays für 22€ [Werbung]
    •  /