Plants vs. Zombies

Michael Jackson greift nicht mehr an

Der "Dancing Zombie" sieht künftig anders aus: Auf Druck der Verwalter des Michael-Jackson-Erbes ähnelt die Figur in Plants vs. Zombies nicht mehr dem verstorbenen King of Pop. Hersteller Popcap will alle Versionen nach und nach per Update ändern.

Artikel veröffentlicht am ,
Plants vs. Zombies: Michael Jackson greift nicht mehr an

Der Name Michael Jackson ist im Denk- und Taktikspiel Plants vs. Zombies nie offiziell aufgetaucht. Trotzdem war klar, dass mit der schwarzgelockten und wild tanzenden Figur des Dancing Zombie nur der verstorbene Jacko gemeint sein konnte. Jetzt tauscht Hersteller Popcap die Figur gegen einen weniger spezifisch aussehenden untoten Diskotänzer aus, berichtet die US-Seite MTV Multiplayerblog mit Verweis auf einen Popcap-Sprecher. Das Unternehmen habe sich auf Druck der Verwalter des Jackson-Erbes aus wirtschaftlichen Gründen zu dem Schritt entschlossen; zu einem Rechtsstreit kam es nicht.

Der King of Pop soll nach und nach per Update aus allen Versionen von Plants vs. Zombies verschwinden. Den Anfang machte die iPhone-Fassung - wo es prompt zu einem Bug kam, der allerdings bald behoben sein soll. Plants vs. Zombies ist außerdem für Windows-PC und Mac OS verfügbar, eine Version für Xbox Live soll im Herbst 2010 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


90bt 29. Jul 2010

Sie dir mal das Video zu Thriller an und wir reden weiter! http://www.doorfromhell.com...

Jemand und so 29. Jul 2010

There's a Zoooombiiiiie on your Laaa aaawwwn *sing* *g*

IronMike 29. Jul 2010

Mit dem Flash Game Maximizer kann man die allermeisten Spiele unter Firefox auch im...

flasherle 29. Jul 2010

ja ich sehe da auch keinen sinn drin, weder der verstorbene noch irgendjmd anderes hat...

Yoschi 29. Jul 2010

An welcher Stelle denn? Kann mich nicht mehr erinnern íst aber auch schon ein weilchen her.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Venturi-Tunnel
Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
Artikel
  1. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

  2. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

  3. Abonnenten verunsichert: Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt
    Abonnenten verunsichert
    Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt

    Wer mit einem Musikstreamingabo Hörbücher hören will, muss von Apple Music zu Deezer, Spotify oder einem anderen Anbieter wechseln.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /