Abo
  • IT-Karriere:

DTP

Scribus 1.3.8 bringt rund 60 Korrekturen

Das Scribus-Team hat mit Scribus 1.3.8 eine weitere Entwicklerversion auf dem Weg hin zur nächsten stabilen Version 1.4 veröffentlicht. Scribus 1.3.8 enthält rund 60 Korrekturen.

Artikel veröffentlicht am ,
DTP: Scribus 1.3.8 bringt rund 60 Korrekturen

Stabilität und Korrektheit standen bei Scribus 1.3.8 ganz oben auf der Liste. Mehr als 60 Fehler wurden seit der Version 1.3.7 beseitigt, vor allem im Hinblick auf Importfilter und den PDF-Export. Zudem haben die Entwickler nach eigenen Angaben die Usability der Software verbessert.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, München, Erfurt
  2. Stadt Nürtingen, Nürtingen

Eine detaillierte Übersicht der Änderungen gibt es im Changelog.

Unter dem Strich sei Scribus 1.3.8 sehr stabil und reif für den produktiven Einsatz, meinen die Entwickler der freien DTP-Software. Dennoch wollen sie noch einige Dinge korrigieren, bevor Scribus 1.4 erscheint. Neue Funktionen wandern bereits in den Entwicklungszweig Scribus 1.5.0, könnten aber eventuell später auf Scribus 1.4 zurückportiert werden.

Vor Scribus 1.4 erscheint voraussichtlich mit Scribus 1.3.9 noch eine weitere Vorabversion. Scribus 1.3.8 steht ab sofort unter sourceforge.net als Installer für Windows und Mac OS X sowie im Quelltext bereit. Die Software läuft auch unter Linux, eine Installer für OS/2 soll folgen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 34,99€
  3. 2,80€

YESGo 30. Jul 2010

Nimm TEX dammit lassen sehr leicht bücher schreiben

gordo 30. Jul 2010

Golems Profi-Status läuft nicht mehr. Und früher?

nixname2 28. Jul 2010

Die Entwickler könnten sich ruhig etwas von InDesign abgucken. Das würde die Bedienung...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkbook 13s - Test

Das Thinkbook wirkt wie eine Mischung aus teurem Thinkpad und preiswerterem Ideapad. Das klasse Gehäuse und die sehr gute Tastatur zeigen Qualität, das Display und die Akkulaufzeit sind die Punkte, bei denen gespart wurde.

Lenovo Thinkbook 13s - Test Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

    •  /