Abo
  • Services:

Standhilfe

Externer Akku für Apples iPad

Apples iPad läuft mit seinem internen Akku mehrere Stunden. Der Hypermac Stand spendiert dem Tablet einen Zusatzakku und dient gleichzeitig als Standfuß für das Gerät.

Artikel veröffentlicht am ,
Standhilfe: Externer Akku für Apples iPad

Der Hypermac Stand wird auf den Tisch gelegt und kann das iPad über einen der beiden Schlitze aufnehmen. Dadurch wird das Tablet entweder mit 18 oder 45 Grad geneigt. Im Inneren des Standfußes ist ein Lithium-Ionen-Akku mit 40 Wattstunden untergebracht. Das iPad selbst besitzt einen Akku mit 25 Wattstunden.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn, Darmstadt
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen

Nach Herstellerangaben soll die Akkulaufzeit des iPads damit um 16 Stunden verlängert werden. Der Standfuß muss über ein Kabel mit dem iPad verbunden sein. Dafür kann es sowohl im Hoch- als auch im Querformat in den Standfuß gesetzt werden.

  • HyperMac Stand
  • HyperMac Stand
  • HyperMac Stand
  • HyperMac Stand
HyperMac Stand

Der eingebaute externe Akku selbst wird über ein Mini-USB-Kabel geladen. Zudem kann das iPad darüber mit einem angeschlossenen Rechner synchronisiert werden. Der Ladezustand wird über fünf LED-Lämpchen signalisiert.

Der Hypermac Stand wiegt 360 Gramm und misst 153 x 107 x 29 mm. Er soll in den USA ab sofort für rund 130 US-Dollar erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

foundgreatstuff 29. Jul 2013

Heutzutage bekommt man für etwas über 30 EUR schon Externe Akkus mit mehr als 10.000mAh...

Josephine 28. Jul 2010

------------------------------------------- Basale Induktion. Eva Herman kann das...

.ldap 28. Jul 2010

Komisch. Nokia n78 akku so gut wie Müll nach 1 Jahr. IPod touch 1g(!!!) immernoch Top...

Peter Pan Plus 28. Jul 2010

Ich kann den Gumstick Pro von just mobile empfehlen.


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /