• IT-Karriere:
  • Services:

Präsentations-Projektoren

BenQ stellt neue Einsteigermodelle vor

BenQ hat zwei Präsentationsprojektoren mit SVGA- und XGA-Auflösung und DLP- Technik angekündigt. Mit Preisen zwischen 400 und 600 Euro sollen sie das untere Marktsegment ausfüllen.

Artikel veröffentlicht am ,
Präsentations-Projektoren: BenQ stellt neue Einsteigermodelle vor

Der MS510 kommt auf 800 x 600 Pixel Auflösung und eine Lichtstärke von 2.700 ANSI-Lumen. Den Kontrast gibt BenQ mit 4.000:1 an. Der MX511 erreicht mit 1.024 x 768 Pixeln eine leicht höhere Auflösung bei einer Lichtstärke von ebenfalls 2.700 ANSI-Lumen. Sein Kontrastverhältnis ist mit 3.000:1 etwas geringer als das des SVGA-Modells.

Stellenmarkt
  1. Paracelsus-Klinik Golzheim, Düsseldorf
  2. Regierungspräsidium Darmstadt, Darmstadt

Beide Projektoren können Bilddiagonalen von rund 60 cm bis 7,6 Metern erzeugen. Bei einem Abstand von 2 Metern bis zur Leinwand wird das Bild jeweils 1,3 Meter groß.

  • BenQ MS510/MS511
BenQ MS510/MS511

Die 190-Watt-Lampe soll im normalhellen Modus rund 4.500 Stunden halten, im helligkeitsreduzierten Eco-Modus rund 6.000 Stunden. Die Lautstärke gibt BenQ mit 30 dB(A) im Normal- und 28 dB(A) im Eco-Modus an. Die Projektoren verfügen jeweils über einen HDMI-Eingang, VGA, Component sowie S-Video und Composite. Dazu kommt ein Toneingang für den kleinen 2-Watt-Lautsprecher.

Die BenQ-Projektoren messen 265 x 100 x 210 mm und wiegen 2,3 kg. Für geschäftliche Anwender, die ihren Projektor mit sich herum tragen wollen, könnte das ein etwas schweres Reisegepäck sein.

Die Geräte sollen ab Ende Juli 2010 für jeweils 400 (MS510) und 600 Euro (MX510) in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


    •  /