Abo
  • Services:
Anzeige
Wave 525 und Wave 533: Zwei neue Bada-Smartphones von Samsung mit WLAN-n

Wave 525 und Wave 533

Zwei neue Bada-Smartphones von Samsung mit WLAN-n

Nach dem ersten Wave-Modell bringt Samsung zwei weitere Mobiltelefone mit Bada als Betriebssystem auf den Markt. Während das Wave 525 Eingaben über den Touchscreen entgegennimmt, verfügt das Wave 533 über eine aufschiebbare Tastatur. Beide Mobiltelefone unterstützen WLAN-n.

Die beiden neuen Wave-Modelle sind technisch identisch, nur das Wave 533 bietet zusätzlich eine ausziehbare QWERTZ-Tastatur, über die sich Eingaben bequemer als über den Touchscreen vornehmen lassen sollen. Ansonsten werden beide Mobiltelefone über den 3,2 Zoll großen TFT-Touchscreen bedient, der eine Auflösung von 240 x 400 Pixeln liefert. Zur Farbtiefe des Displays machte Samsung keine Angaben.

Anzeige
  • Samsung Wave 525
  • Samsung Wave 525
  • Samsung Wave 525
  • Samsung Wave 533
Samsung Wave 533

Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es eine 3,2-Megapixel-Kamera, die auch auf den integrierten GPS-Empfänger zugreifen kann. Ergänzend zum Musik-Player steht ein UKW-Radio mit RDS-Funktion zur Verfügung, eine 3,5-mm-Klinkenbuchse ist vorhanden. Die Musikwiedergabe soll mittels Soundalive verbessert werden. Im Wave 525 stecken 90 MByte interner Speicher, im Wave 533 sind es 40 MByte. Beide Geräte verfügen über einen Micro-SD-Card-Steckplatz, der maximal Speicherkarten von bis zu 16 GByte akzeptiert.

Beide Mobiltelefone müssen auf UMTS-Technik verzichten und unterstützen daher nur alle vier GSM-Netze sowie EDGE und GPRS. Für den schnellen mobilen Internetzugang steht WLAN 802.11 b/g/n bereit und als weitere Drahtlostechnik ist Bluetooth 2.1 integriert. Das Wave 525 misst bei einem Gewicht von 100 Gramm 110 x 55 x 11,7 mm. Aufgrund der Tastatur ist das Wave 533 mit 110 x 55 x 15,2 mm deutlich dicker und wiegt auch mit 116 Gramm etwas mehr als das Wave 525.

Auf beiden Bada-Smartphones läuft Samsungs Bedienoberfläche Touchwiz 3.0 und für die Bündelung der Informationen aus sozialen Netzwerken gibt es den Social Hub. Zu keinem der beiden Geräte machte Samsung Angaben zu den Akkulaufzeiten. Bekannt ist nur, dass jeweils ein Lithium-Ionen-Akku mit 1.200 mAh verwendet wird.

Sowohl das Wave 525 als auch das Wave 533 will Samsung im August 2010 zum Preis von jeweils 300 Euro auf den Markt bringen.


eye home zur Startseite
geekee 28. Jul 2010

Ich versteh nicht warum das S8500 ein Einsteigergerät sein soll und wegen 0.2 Zoll (weil...

geekee 28. Jul 2010

Gut, ich war leicht verwirrt bei der Pixelangabe und bei golem.de weiß man ja nie, da...

5555 28. Jul 2010

Klar ein paar Unterschiede gibt´s. z.B. fehlt die Blitz-LED beim Galaxy. ;)

cattac 28. Jul 2010

Wenn du wissen willst, wie schnell bada auf dem i9000 läuft, nimm dir einfach ein S8500...

Peter Pan Plus 28. Jul 2010

kt



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  2. Carl Büttner GmbH & Co. KG, Bremen
  3. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Re: Katastrophale UX

    ve2000 | 01:39

  2. Re: Man müsste mal den Elektrosmog messen, der...

    quasides | 01:20

  3. Re: Wir kolonialisieren

    Ganta | 01:18

  4. Re: Versichertenstammdatenmanagement

    madMatt | 00:57

  5. Re: OT: Golem-Werbung

    Squirrelchen | 00:57


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel