Magic Trackpad

Multitouch für den Apple-Desktop

Die Multitouch-Trackpads der Macbooks sollen nun auch den Desktop-Nutzern angeboten werden. Apples Magic Trackpad bietet dieselben Multitouchgesten wie die Notebook-Trackpads, ist aber größer.

Artikel veröffentlicht am ,
Magic Trackpad: Multitouch für den Apple-Desktop

Das Magic Trackpad ähnelt den Glastrackpads für die Macbook Pros, ist allerdings deutlich größer. Das Magic Trackpad soll als Mausersatz dienen. Es bietet wie die Notebook-Variante Multitouch an, was bei einigen Anwendungen vorteilhaft ist. Das Design ähnelt dem der drahtlosen Tastatur von Apple. Auch das Trackpad arbeitet per Bluetooth ohne Kabel.

  • Magic Trackpad
  • Magic Trackpad
  • Magic Trackpad
  • Magic Trackpad
Magic Trackpad
Stellenmarkt
  1. Projektleitung (m/w/d) Dienstleistung Immobilienbranche
    BRUNATA Wärmemesser Hagen GmbH & Co KG, Hamburg
  2. SAP Solution Architect (m/w/d)
    IT-Consult Halle GmbH, Halle
Detailsuche

Apple bietet die von Golem.de getesteten Magic Mouse weiterhin an. Sie ist allerdings in ihren Multitouchfähigkeiten nur mit Zusatzsoftware zu vergleichbaren Multitouchgesten zu bringen.

Das Magic Trackpad wird wie die alte Maus für 69 Euro angeboten und soll bereits verfügbar sein.

Zudem bietet Apple für sein drahtloses Zubehör nun auch ein Ladegerät an. Es kostet 29 Euro und wird mit sechs AA-NiMH-Akkus ausgeliefert. Ob es sich dabei um LSD-Akkus (Low-Self-Discharge) handelt, lässt Apple offen. Das Ladegerät soll mit einer Leistungsaufnahme von 30 mW bei Erhaltungsladung besonders stromsparend sein. Außerdem kann der Stecker vorne ausgetauscht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Luise 28. Jul 2010

Häh? Die Gesten mit zwei/drei Fingern gehen sogar auf meinem ASUS Netbook mit Windows...

GG 28. Jul 2010

lol ;-)

GG 28. Jul 2010

glaube kaum, dass das Kabel so lange sein wird - Apple-Mäuse haben ja bekanntlich kurze...

d0ne 28. Jul 2010

Schon mal ein Kunststoff Touchpad nach einem bis zwei Jahren Benutzung gesehen...

HD user 28. Jul 2010

Multitouch um schnell zu Scrollen oder im Browser vor/zurück zu blättern? WOW dafür hat...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Internet der Dinge
Temperaturmesser Marke Eigenbau

Sensordaten lassen sich kostengünstig per Lorawan versenden. Wir zeigen, wie sich ein Temperatursensor per TTN nutzen lässt.
Eine Anleitung von Dirk Koller

Internet der Dinge: Temperaturmesser Marke Eigenbau
Artikel
  1. Revil: FBI hat Ransomware-Entschlüsselung zurückgehalten
    Revil
    FBI hat Ransomware-Entschlüsselung zurückgehalten

    Eigentlich hätte das FBI von Ransomware betroffenen Unternehmen und Personen helfen können, entschied sich wohl aber dagegen.

  2. CMOS-Batterie: Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet
    CMOS-Batterie
    Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet

    Sony hat mit Firmware 9.0 für die Playstation 4 ein großes Problem gelöst: eine leere CMOS-Batterie kann die Konsole nicht mehr zerstören.

  3. Five9: US-Regierung prüft Zoom-Übernahme auf Sicherheitsrisikos
    Five9
    US-Regierung prüft Zoom-Übernahme auf Sicherheitsrisikos

    Die Übernahme von Five9 für fast 15 Milliarden US-Dollar durch Zoom wird wegen vermeintlichen nationalen Sicherheitsinteressen in den USA überprüft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • Gran Turismo 7 25th Anniversary PS4/PS5 vorbestellbar 99,99€ • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • Astro Gaming A20 + Deathloop PS5 139,99€ [Werbung]
    •  /