Abo
  • Services:

Navigon 70 Plus und 70 Premium

Navigationsgeräte mit Annäherungssensor sind da

Die Modelle Plus und Premium von Navigons neuer Oberklassenserie 70 sind verfügbar. Beide Geräte bieten als Besonderheit einen Annäherungssensor, mit dem die Gerätesteuerung einfacher werden soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Navigon 70 Plus und 70 Premium: Navigationsgeräte mit Annäherungssensor sind da

Der Annäherungssensor im 70 Plus und 70 Premium erlaubt es, Befehle auszuführen, indem eine Hand zum Gerät geführt wird. Die Suche nach speziellen Knöpfen entfällt. Damit lässt sich etwa die Menüleiste oder die Liste der interessanten Orte (POI) ein- und ausblenden. Die Sprachsteuerung wird umgeschaltet, indem der Geräterahmen berührt wird.

  • Navigon 70 Plus
Navigon 70 Plus
Stellenmarkt
  1. ElringKlinger AG, Reutlingen
  2. Lidl Digital, Leingarten

Der neue aktive Fahrspurassistent informiert den Fahrer mit Animationen, wann er bei einem Wechsel des Fahrstreifens den Blinker setzen sollte. Außerdem lassen sich auf den Modellen mit 5 Zoll großem Touchscreen eigene interessante Orte (POI) als CSV-Datei über die Fresh-Software importieren.

Premium-Modell für Vielfahrer

An Vielfahrer richtet sich das Modell 70 Premium: Es besitzt eine verbesserte Sprachsteuerung, die auch Umgangssprache verstehen können soll. Per Bluetooth lassen sich zwei Mobiltelefone parallel verbinden, um das Navigationsgerät als Freisprecheinrichtung zu nutzen. Damit kann sowohl das Diensthandy als auch das private Mobiltelefon über das Navigationsgerät verwendet werden.

Als weitere Neuerung bietet das Premium-Modell City View3D 2.0. Die Gebäude werden nun leicht transparent dargestellt. Damit soll sich die Routenführung auch in dicht bebauten Gegenden verfolgen lassen. Zudem kann TMC pro in Deutschland, Österreich und der Schweiz ohne Zusatzkosten verwendet werden.

Das Navigon 70 Plus kostet 200 Euro, während für die Premium-Ausführung 280 Euro anfallen. Beide Modelle sollen ab sofort im Handel verfügbar sein und enthalten Kartenmaterial von 43 europäischen Ländern. Parallel dazu kommen auch die vier neuen Mittelklasse-Navigationsgeräte der 40er Produktreihe auf den Markt. Das Modell 70 Premium Live erscheint erst im dritten Quartal 2010, einen Preis nannte Navigon noch nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Forza Motorsport 7 34,99€, Ark: Survival Evolved 23,99€, Mittelerde: Schatten des...
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Protheus 23. Sep 2010

Hallo, also der Support ist meiner Meinung nach spitzenklasse. Habe ein 70 Premium und da...

mbirth 28. Jul 2010

Ich wünsche mir bei den ganzen Navis zwei total simple Funktionen - aber niemand setzt...

Premium User 28. Jul 2010

Aber wehe, der Saugnapf wird nicht mittig an der Scheibe angebracht! ;-)


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /