Abo
  • Services:
Anzeige
Starcraft 2: Der Spacemarine im Shoppingcenter

Starcraft 2

Der Spacemarine im Shoppingcenter

Die Server sind online, der erste Patch veröffentlicht: Bislang scheint es, als gelänge Blizzard ein pannenfreier Start von Starcraft 2. Beim Mitternachtsverkauf in Berlin feierten rund 2.000 Fans und ein Entwickler einen guten Einstand des Spiels. Golem.de war dabei.

"It's about time" - mit den für Fans längst legendären Satz aus dem ersten Trailer von Starcraft 2 war die Wartezeit vorbei. Kurz vor Mitternacht am 26. Juli 2010 waren die Worte noch einmal zu hören. Dann stapfte ein gigantischer Spacemarine auf die Bühne in der Shoppingmall in Berlin, wenig später öffneten sich die Eingänge zu einem Elektromarkt und die Spieler - laut Blizzard rund 2.000 - konnten für 39 Euro die Standardversion, für 86 Euro die Collector's Edition von Starcraft 2 kaufen.

Anzeige

Die Server des Echtzeit-Strategiespiels waren zu diesem Zeitpunkt schon online. Bereits gegen 22.15 und nicht erst - wie im Vorfeld angekündigt - um 0:01 Uhr hatte Blizzard den Spielern, die im Vorfeld ein Exemplar von Wings of Liberty ergattert hatten, ermöglicht, es von der DVD auf ihrem Rechner zu installieren. Auch der erste Patch mit einer Größe von 41 MByte stand zum Download bereit.

Nach der Installation und der Verknüpfung mit einem Battle.net-Account ist das Spiel betriebsbereit - alles in allem dauert das je nach Rechner und Onlineverbindung gut 20 Minuten. Danach lassen sich übrigens große Teile des Programms auch offline ausführen - lediglich Zugriff auf das Erfolgssystem und den Multiplayermodus sind nicht möglich.

Blizzards weitere Pläne

Bei Blizzard steht derzeit ein kleines Team in Alarmbereitschaft, das schnell auf mögliche Probleme nach der Veröffentlichung reagieren kann. "Wir haben rund zwölf Designer, die sich jetzt noch um das Feintuning des Gameplays kümmern", sagte Rob McNaughton, Lead Technical Artist, im Gespräch mit Golem.de. Auch die Technik will Blizzard verbessern: "Wir spielen mit dem Gedanken, einen 'Extreme Graphics'-Modus anzubieten, der noch mehr Features bietet. Ich kann keine Details verraten und wann es soweit ist, aber hoffentlich bald."

Auch über die weitere Zukunft von Starcraft 2 hat McNaughton gesprochen. Es gebe konkrete Pläne mit Updates für den Multiplayermodus. Die Arbeit an Heart of the Swarm, der ersten von zwei Erweiterungen, hat begonnen: "Wir haben den grundlegenden Handlungsbogen und das Drehbuch so gut wie fertig." Wann das Addon erscheint, ist allerdings noch offen. Es führt die Kampagne weiter - allerdings steuert der Spieler nicht mehr die Terraner, sondern die Rasse der Zerg. Beim nächsten Mitternachtsverkauf für Starcraft 2 könnte also ein Hydralisk die Bühne stürmen...


eye home zur Startseite
Kanne 05. Jan 2011

Hoi, der speicherort von SCII ist unter Eigene Dokumente auf der (C:) platte, eigentlich...

lanfan 01. Nov 2010

...... > Ich vermisse den LAN-Modus ja auch, aber man darf wohl davon ausgehen, das immer...

BetaSpieler 04. Aug 2010

Hi, ich müsste den Link nochmal raussuchen, da ich ihn nicht zur Hand habe, aber die...

wüstenfuchs 03. Aug 2010

Also ich spiele es mit Wine 1.2 auf einer hohen Auflösung 1440x900 und habe lediglich die...

Fekic7856 30. Jul 2010

/agreed


ubbu.de / 27. Jul 2010

Links des Tages 27-07-10

Gaming Magazin / 27. Jul 2010

Starcraft 2 Mitternachtsverkauf in Berlin



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Experis GmbH, Berlin
  2. Sagemcom Fröschl GmbH, Walderbach (zwischen Cham und Regensburg)
  3. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  4. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,90€ (Vergleichspreis ab 129,84€)

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Yodobashi und Bic Camera: Im Rausch der Netzwerkkabel
Yodobashi und Bic Camera
Im Rausch der Netzwerkkabel
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Preisschild Media Markt nennt 7.998-Euro-Literpreis für Druckertinte

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  2. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller
  3. Smartwatch Huawei Watch bekommt Android Wear 2.0

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

  1. Re: Vaporware

    as (Golem.de) | 23:09

  2. Re: Naive Frage: Cloudzwang ?

    onkel hotte | 23:07

  3. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    masel99 | 23:06

  4. Re: Gutes Konzept... schrottiges OS, und dann 4000¤

    Apfelbrot | 23:05

  5. Re: Was verbaut man da drin?

    Arkarit | 23:03


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel