Abo
  • Services:
Anzeige
Afghanistan-Dokumente: Das US-Verteidigungsministerium hat einen Verdacht

Afghanistan-Dokumente

Das US-Verteidigungsministerium hat einen Verdacht

Das US-Verteidigungsministerium verdächtigt einen mutmaßlichen Wikileaks-Informanten, dem Internetportal die am Wochenende veröffentlichten geheimen Dokumente aus Afghanistan zugespielt zu haben. Der Analyst des US-Militärgeheimdienstes steht bereits wegen eines vergleichbaren Vergehens unter Anklage.

Er will Wikileaks im Frühjahr schon einmal einen Coup beschert haben. War er es jetzt wieder? Das US-Verteidigungsministerium (US-Department of Defense, DoD) verdächtigt den im Juni festgenommenen Angehörigen des US-Armeegeheimdienstes, eine der Quellen zu sein, die über 90.000 Dokumente aus dem Afghanistan-Krieg an Wikileaks übertragen haben.

Anzeige

Ein Verdächtiger, aber nicht der einzige

"Er ist ganz sicher eine Person, die wir im Zusammenhang mit der undichten Stelle überprüfen. Aber er ist nicht der einzige", zitiert das US-Technologiemagazin Wired DoD-Sprecher Oberst Dave Lapan.

Derzeit prüften DoD-Ermittler die auf Wikileaks veröffentlichten Dokumente. Das Wichtigste sei jetzt, festzustellen, ob die Informationen das Leben und die Sicherheit von US-Personal und Verbündeten, die militärischen Operationen und die nationale Sicherheit gefährdeten. Im zweiten Schritt werde dann überprüft, wer Zugang zu den Daten hatte und ob sie Hinweise darauf enthalten, wer sie Wikileaks zugespielt haben könnte.

Geheime Dokumente auf geheimen Computern

Die Gefechtsberichte seien über ein geheimes Computernetz des DoD, das Secret Internet Protocol Router Network (SIPRNet), zugänglich gewesen, sagte Lapan. Die US-Armee wirft dem Analysten des Militärgeheimdienstes vor, er habe seinen Zugang zu SIPRNet ausgenutzt, um sich eine Vielzahl geheimer Dokumente der US-Regierung zu beschaffen. Diese habe er Wikileaks Verfügung gestellt. Darunter war das aufsehenerregende Video eines Hubschrauberangriffes auf irakische Zivilisten im Jahr 2007 sowie eine großen Anzahl geheimer Dokumente des US-Außenministeriums. Den Erhalt der letzteren hat Wikileaks-Gründer Julian Assange jedoch kürzlich in einem Interview bestritten.

Der in Bagdad stationierte 22-Jährige war aufgeflogen, weil er sich gegenüber einem Computerexperten damit gebrüstet hatte, geheime Dokumente auf Wikileaks eingestellt zu haben. Von Dokumenten aus Afghanistan war in der Kommunikation mit dem Computerexperten nicht die Rede gewesen. Allerdings will der Analyst ein vergleichbares Konvolut von Dokumenten aus dem Irak beschafft haben. Dieses soll ebenfalls Gefechtsberichte aus den Jahren 2004 bis 2009 mit Angaben zu Ort, Zeit und Verlusten enthalten.

52 Jahre hinter Gittern

Der Mann steht seit Anfang des Monats unter Anklage. Die US-Armee wirft ihm Verstoß gegen acht Bundesgesetze vor, er ist unter anderem der Spionage verdächtig. Ihm droht im Höchstfall eine Haftstrafe von 52 Jahren. Wikileaks-Gründer Assange hat nach eigenen Angaben drei Anwälte engagiert, die sich um den Informanten kümmern sollen.


eye home zur Startseite
Der Kaiser! 01. Aug 2010

Die Amerikaner können das nicht unterscheiden..

Hinweisgeber_ 29. Jul 2010

"schlechte Filme", soso ... Stimmt, muss wohl ein Traum sein denn in der Realität...

fenster 28. Jul 2010

Für solch eine dumme Auffassung.

Wikileaks-Gegner 27. Jul 2010

Ich hoffe das Wikileaks bald nicht mehr erreichbar ist. Und ich hoffe auch, das Julian...

Der_Amwallt 27. Jul 2010

Du als Deutscher hast doch zugestimmt, als die Regierung, immerhin Deine direkt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Heintz van Landewyck GmbH, Trier
  3. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  4. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. (-80%) 3,99€
  3. (-80%) 3,99€

Folgen Sie uns
       


  1. A350-1000

    Airbus' größter zweistrahliger Jet wird ausgeliefert

  2. Flightsim Labs

    Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter

  3. Entdeckertour angespielt

    Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte

  4. Abwehr

    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

  5. Rockpro64

    Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor

  6. Jameda

    Ärztin setzt Löschung aus Bewertungsportal durch

  7. Autonomes Fahren

    Forscher täuschen Straßenschilderkennung mit KFC-Schild

  8. Fernsehstreaming

    Magine TV zeigt RTL-Sender in HD-Auflösung

  9. TV

    SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest

  10. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  2. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet
  3. ThinQ LG fährt voll auf künstliche Intelligenz ab

  1. Re: Recht von Jameda

    AllDayPiano | 06:10

  2. Re: Endlich das Hauptproblem erkannt

    kazhar | 06:05

  3. Re: Interessante Fragen bleiben unbeantwortet

    Mett | 05:51

  4. Re: 100$ + Netzteil + SD-Karte

    Workoft | 05:47

  5. Das ist doch mal eine tolle Idee

    motzerator | 05:25


  1. 23:10

  2. 17:41

  3. 17:09

  4. 16:32

  5. 15:52

  6. 15:14

  7. 14:13

  8. 13:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel