• IT-Karriere:
  • Services:

Belgien

Trojaner legt Onlinebanking-Kunden herein

In Belgien ist ein Betrügerring aufgeflogen, der mit Hilfe eines raffinierten Trojaners Onlinebanking-Kunden hereingelegt hat. Von den Konten der Betrogenen wurde teils mehrere tausend Euro nach Osteuropa geschafft.

Artikel veröffentlicht am , Meike Dülffer

Ein besonderer Fall von Betrug beim Onlinebanking ist in Belgien im Rahmen eines Gerichtsverfahrens publik geworden. Das Besondere an dem Fall ist, dass das Chipkarten-Verfahren ausgenutzt wurde, das als das sicherste Onlinebanking-Verfahren gilt. Mit Hilfe eines Trojaners generierten die Täter eine falsche Fehlermeldung, wenn ein Bankkunde sich beim Onlinebanking mit Hilfe eines Chipkartengeräts gegenüber der Bank autorisieren wollte.

Stellenmarkt
  1. Axians IKVS GmbH, Münster
  2. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel

In der Fehlermeldung wurde der Kunde zu erneuten Eingabe des Autorisierungscodes (PIN) aufgefordert. Die Transaktion wurde dann so geändert, dass Geld des Opfers - höchstens 4.000 Euro - auf ein Konto eines so genannten Geldmulis überwiesen wurde. Von dort aus wurde es weitergeleitet an die Betrüger und verschwand in Osteropa. Die Geldmulis durften einen Teil des Geldes als Gebühr behalten. Die unbekannten Onlinebetrüger nutzen diese Masche seit 2007.

Ein Demonstrationsvideo der niederländischen Dexia-Bank zeigt, wie der Betrug vonstatten geht. Genaue technische Details zu dem Betrug sind noch nicht bekannt.

Laut der belgischen Zeitung Het Belang Van Limburg, die über den Fall berichtete, sollen derartige Betrugsfälle auch in Deutschland und Dänemark vorgekommen sein. Die betroffenen Banken hätten den Schaden in der Regel ersetzt und darauf verzichtet, die Polizei zu informieren. So wollten sie eine Rufschädigung vermeiden. In Belgien sind zumindest die Banken KBC, Dexia und Argenta betroffen. [von Robert A. Gehring]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)

Isidor Fisch 28. Jul 2010

Falsch!!! Sm@rtTAN plus und Sm@rtTAN optic ist das gleiche, außer dass bei Sm@rtTAN plus...

Trollversteher 27. Jul 2010

Na, das ist ja mal eine präzise, wissenschaftlich und statistisch nachvollziebare...

Isidor Fisch 27. Jul 2010

Es sei denn, der Schädling manupuliert die Umsatzanzeige. ;-) Also, schön in die...

Flens 27. Jul 2010

... es ist nur woanders.


Folgen Sie uns
       


Apple iPad 7 - Fazit

Apples neues iPad 7 richtet sich an Nutzer im Einsteigerbereich. Im Test von Golem.de schneidet das Tablet aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr gut ab.

Apple iPad 7 - Fazit Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

    •  /