• IT-Karriere:
  • Services:

Mobilfunk

E-Plus will verstärkt in sein Datennetz investieren

E-Plus konnte seinen Serviceumsatz im zweiten Quartal 2010 wieder leicht steigern, um 2 Prozent auf 772 Millionen Euro. Das EBITDA stieg dabei trotz verstärkter Vermarktungsaktivitäten.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Gesamtumsatz von E-Plus, der auch die Endgeräteverkäufe und sonstige Erträge mit einbezieht, steigt um 0,8 Prozent auf 803 Millionen Euro. Rund 28 Prozent der durchschnittlichen Kundenumsätze macht E-Plus jenseits von Telefonie.

Stellenmarkt
  1. Transdev Vertrieb GmbH, Leipzig
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

Das Ergebnis des Mobilfunkanbieters verbesserte sich trotz erhöhter Aktivitäten, insbesondere zur Vermarktung der Tarife "Mein BASE". So lag das EBITDA im Vergleich zum Vorjahr um 3,6 Prozent höher, bei 345 Millionen Euro.

Zum 30. Juni 2010 zählte das Unternehmen 19,6 Millionen Kunden. In den vergangenen zwölf Monaten hat die E-Plus Gruppe rund 1,4 Millionen zusätzliche Nutzer für die eigenen Marken und über Kooperationspartner hinzugewonnen - 300.000 davon im abgelaufenen 2. Quartal.

"Nach den guten Ergebnissen des abgelaufenen Quartals wollen wir auch in der zweiten Jahreshälfte weiter wachsen. Dabei setzen wir auf unsere bewährten Stärken im Flatrate- und Discount-Segment und werden dort neben den gewohnt günstigen Sprachtarifen künftig verstärkt mit preiswerten Datenangeboten und attraktiven Smartphones angreifen", kündigte E-Plus-Chef Thorsten Dirks an. E-PLus werde seine Aktivitäten gegenüber den Vorjahren mehr als verdoppeln und das Datennetz spürbar beschleunigen und insgesamt stärken, so Dirks weiter. Beispielsweise setzt E-Plus seit einigen Wochen in mehreren Regionen HSPA+-Basisstationen ein. Andere Mobilfunkanbieter bieten bereits seit geraumer Zeit HSPA+ an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Rohrkucker 27. Jul 2010

Ja, an derartige Aussagen musste ich auch gerade denken. Es scheint man hat endlich...

tilmank 27. Jul 2010

(simyo funkt im E-Plus-Netz)

theWaver 27. Jul 2010

Wenn man einen UMTS Stick von klarmobil nimmt dann schon, denn dann kriegt man auch eine...

hhhd 27. Jul 2010

Nach dem Vertragsbruch an BASE Kunden (Volumenbeschränkung ohne Zustimmung) ist dieses...

Fido 27. Jul 2010

Bin jetzt auch zu O2 gewechselt. War zwar glücklich bei Simyo aber eplus ist das einzige...


Folgen Sie uns
       


IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

iPhone, iPad und Co.: Apple bringt iOS 14, iPadOS 14, TVOS 14 und WatchOS 7
iPhone, iPad und Co.
Apple bringt iOS 14, iPadOS 14, TVOS 14 und WatchOS 7

Auch ohne neue iPhones lässt es sich Apple nicht nehmen, seine neue iOS-Version 14 zu veröffentlichen. Auch andere Systeme erhalten Upgrades.

  1. Apple Pay EU will Apple zur Freigabe von NFC-Chip bringen
  2. Apple One Abos der verschiedenen Apple-Dienste im Paket
  3. Corona Apple hat eigenen Mund-Nasen-Schutz entwickelt

Prozessor: Wie arm ARM mit Nvidia dran ist
Prozessor
Wie arm ARM mit Nvidia dran ist

Von positiv bis hin zum Desaster reichen die Stimmen zum Deal: Was der Kauf von ARM durch Nvidia bedeuten könnte.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Prozessoren Nvidia kauft ARM für 40 Milliarden US-Dollar
  2. Chipdesigner Nvidia bietet mehr als 40 Milliarden Dollar für ARM
  3. Softbank-Tochter Nvidia hat Interesse an ARM

    •  /