Abo
  • Services:
Anzeige
iLife: Fliegt iDVD aus Apples neuem Softwarepaket?

iLife

Fliegt iDVD aus Apples neuem Softwarepaket?

Apples Softwarepaket iLife ist seit Anfang 2009 auf dem Markt und dürfte bald überholt werden. Die neue Version soll Gerüchten zufolge eine starke Änderung erfahren. Das DVD-Authoringprogramm iDVD soll aus dem Multimediapaket für Foto- und Videobearbeitung entfernt und durch ein neues Produkt ersetzt werden.

Das französische Blog Mac4Ever meldet unter Berufung auf eine gut informierte, aber anonyme Quelle, dass Apple iLife '11 am 7. August 2010 auf den Markt bringen wird. Das Programmpaket besteht bislang aus der Musiksoftware Garageband, der Videoschnittsoftware iMovie, der Bildverarbeitung iPhoto und dem Webseiten-Programm iWeb. Dazu kommt mit iDVD eine Software zum Erstellen von Video-DVDs.

Anzeige

Die neuen Versionen sollen 64-Bit-tauglich sein und stärker an soziale Websites wie Facebook angebunden werden. Die iWeb-Anwendung soll vollständig überarbeitet werden und iDVD soll kein Bestandteil des Pakets mehr sein. Es soll durch eine vollkommen neue Anwendung ersetzt werden. Welche das ist, verriet Mac4Ever nicht.

Gizmodo mutmaßt, dass Apple stattdessen eine einfache Authoringlösung für iPhone- und iPad-Anwendungen vorstellen wird, die dem Benutzer fast ohne Programmierkünste erlauben soll, eigene Apps zu entwickeln. Damit könnte Apple an die Tradition des Hypertext-Autorensystems Hypercard anschließen. Die integrierte Scriptsprache Hypertalk erlaubte auch Anwendern, die wenig oder keine Programmierpraxis hatten, Anwendungen zu erstellen.

Apple hat die Weiterentwicklung von Hypercard 1998 und den Verkauf 2004 eingestellt.


eye home zur Startseite
budash 06. Jun 2014

ich bin von einer app agentur, die sich ebenfalls mit Baukasten-App befasst. Apple will...

Muaddib 27. Jul 2010

So ein Unsinn. Schon mal mit Final Cut Pro gearbeitet. Bei Premiere warte ich - obwohl's...

Muaddib 27. Jul 2010

Da verstehe ich das iLife Paket auch nicht ganz, warum es sich so Mühe macht...

iKiddie 27. Jul 2010

Ist doch gar nicht war, du lügst Hatergirl. Das hat mir der Steve selber geschrieben.

Replay 27. Jul 2010

Eigentlich ja, aber Videoschnitt ist nicht unbedingt die Stärke des Macs. Da ich viel...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. Commerz Finanz GmbH, München
  3. Woodmark Consulting AG, Düsseldorf
  4. Basler AG, Ahrensburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-47%) 31,99€
  2. (-60%) 15,99€
  3. (-78%) 6,66€

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: Solange sie Content produzieren wie

    Kleba | 19:38

  2. ich benutz keinen blocker

    triplekiller | 19:33

  3. Re: Registrierung aufwendig und zeitraubend?

    robinx999 | 19:30

  4. Re: 11%, nimmt den Mehrtakt raus

    Kleba | 19:29

  5. Werbeblocker vw. Eyeo Geschäftsmodell

    kommentar4711 | 19:26


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel