Abo
  • Services:
Anzeige

Farblaser-Multifunktionsgeräte

Samsung mit neuen Modellen für den Hausgebrauch

Samsung hat drei neue Farblaser-Multifunktionsgeräte vorgestellt. Sie besitzen drei oder vier Funktionen. Je nach Modell können sie über USB, Fast- Ethernet oder WLAN angesprochen werden. Wegen ihrer Druckleistung sind sie vor allem für den Einsatz zu Hause und in kleinen Büros geeignet.

Die neue Serie besteht aus den 4-in-1-Modellen CLX-3185FN und CLX- 3185FW, die nicht nur drucken, kopieren und scannen, sondern zusätzlich auch noch Faxe verschicken können. Der CLX-3185FN wird über das drahtgebundene Netzwerk angeschlossen, der CLX-3185FW wahlweise auch über WLAN (IEEE 802.11 b/g/n). Das WLAN-Modell kann mit geeigneten Routern über seinen WPS-Knopf in das schnurlose Netzwerk integriert werden. Dem dritten Modell CLX-3185 fehlt die Faxfunktion und der Vorlageneinzug.

Anzeige
  • Samsung CLX-3185
  • Samsung CLX-3185
  • Samsung CLX-3185
  • Samsung CLX-3185FW
  • Samsung CLX-3185FW
  • Samsung CLX-3185FW
Samsung CLX-3185

Die Netzwerk-Modelle sind mit einem automatischen Vorlageneinzug für maximal 15 Seiten ausgerüstet. Die Multifunktionsgeräte erreichen Druckgeschwindigkeiten von vier Farb- und 16 Schwarzweiß-Seiten pro Minute.

Die Multifunktionsgeräte benötigen mit Außenmaßen von 416 x 378 x 344,2 mm (CLX- 3185FN und CLX-3185FW) recht wenig Platz und drucken mit 600 dpi. Im Gegensatz zu ihren Vorgängern arbeiten sie nun mit einem Polymer-Toner, der mit weniger Energieaufwand auf dem Papier aufgebracht werden kann als herkömmlicher Toner. Mit einem 130-Blatt-Papiermagazin sind größere Druckjobs allerdings von häufigem Papierwechsel begleitet. Eine weitere Papierkassette kann nicht angebracht werden.

Der Scanner arbeitet mit 1200 x 1200 dpi. Die Scanfunktion kann die Bilder auf eingesteckte USB-Laufwerke und Netzwerkordner speichern oder per E- Mail verschicken. Das geht nur mit den Netzwerk-Modellen CLX-3185FN und CLX-3185FW.

Der erste Druck soll aus dem Bereitschaftsmodus nach 14 beziehungsweise 26 Sekunden (Farbe) im Ausgabefach liegen. Samsung gibt eine Geräuschemission von 48 dB(A) an. Samsungs neue Farblaser-Multifunktionsgeräte sollen ab 1. August 2010 in den Handel kommen.

Die Preise reichen von rund 380 Euro für den CLX-3185 über 480 Euro für den CLX- 3185FN und 550 Euro für das Spitzenmodell CLX-3185FW.


eye home zur Startseite
Markussss 27. Jul 2010

@Raphaelo: Don't feed the Trolls. ...und danke für die kleine Zusammenfassung. Ob sie...

lulula 27. Jul 2010

Wenn ich "Hausgebrauch" lese, dann verstehe ich darunter: -Das Gerät ist in der...

mbirth 27. Jul 2010

Ich hab vor, mir evtl. den Vorgänger (CLX-3175FN) zu kaufen. Wie zufrieden bist Du mit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. ENERCON GmbH, Aurich
  3. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company, Bensheim
  4. Seitenbau GmbH, Konstanz


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10% Rabatt auf ausgewählte Top Gaming Artikel mit dem Gutscheincode: PICKYOURLOOT
  2. 1,49€
  3. 47,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Filmfriend

    Kostenloses Videostreaming für Bibliothekskunden

  2. EMotion

    Fisker-Elektroauto soll in 9 Minuten Strom für 200 km laden

  3. Electronic Arts

    Hunde, Katzen und Weltraumschlachten

  4. Microsoft

    Age of Empires 4 angekündigt

  5. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  6. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  7. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  8. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  9. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  10. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: dass der Akku in 9 Minuten wieder für 200 km...

    Ganta | 09:31

  2. Re: "Überraschendes Aus"

    AllDayPiano | 09:31

  3. Re: freue mich wie ein kind...

    Roggan29 | 09:29

  4. Re: So werden Elektro-Autos schmackhaft gemacht...

    der_wahre_hannes | 09:29

  5. Re: 3rd Person wie in SCUM

    Sharkuu | 09:29


  1. 09:02

  2. 07:49

  3. 07:23

  4. 07:06

  5. 20:53

  6. 18:40

  7. 18:25

  8. 17:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel