Abo
  • IT-Karriere:

Chrome

Screenshot-Erweiterung von Google

Google hat eine einfache Erweiterung für den Browser Chrome vorgestellt, mit der Bildschirmfotos der aktuellen Website als Grafik gespeichert und mit Anmerkungen versehen werden können. Eine Zusatzsoftware ist dafür nicht erforderlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Chrome: Screenshot-Erweiterung von Google

Die Erweiterung "Screen Capture" speichert die Bilder als PNGs ab und kann je nach Anforderung den sichtbaren Bereich der Website, einen selbst gewählten Ausschnitt oder die gesamte Seite speichern. Für letztere Option wird das Fenster sowohl vertikal als auch horizontal gescrollt.

  • Google: Chrome-Erweiterung Screen Capture (oben rechts)
Google: Chrome-Erweiterung Screen Capture (oben rechts)
Stellenmarkt
  1. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg
  2. BWI GmbH, Meckenheim

Die aufgenommene Website öffnet sich darauf hin in einem neuen Browser-Tab. Hier stehen drei recht einfach gehaltene Werkzeuge zur Verfügung, mit denen Bereiche farblich umrissen oder geschwärzt werden können. Außerdem lassen sich Anmerkungstexte an beliebiger Stelle auf dem Screenshot hinterlassen.

Perfekt ist die Google-Chrome-Erweiterung allerdings noch nicht. Bei einigen längeren Seiten kam es durch die Scrollfunktion zu hässlichen Unterschneidungen mit Grafikfehlern.

Für Mozilla Firefox und den Internet Explorer gibt es schon länger Extensions, die Screenshots anfertigen und auf Wunsch mit Notizen bestücken. Die Firefox- und Internet-Explorer- Erweiterung Fireshot gibt es auch in einer kostenpflichtigen Pro-Variante. Sie erlaubt unter anderem Uploads zu Google Picasa, Imageshack und eigenen FTP- und HTTP-Servern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  2. 15,99€
  3. 21,99€
  4. 24,99€

rgvehth 27. Jul 2010

Ja, nett war damals die Ansammlung von Links am Ende des Artiklels. Als ob Golem nun...

Christian Ide 27. Jul 2010

Cool, danke für den Tipp!


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Test

Das Xperia 1 eignet sich dank seines breiten OLED-Displays hervorragend zum Filmeschauen. Im Test zeigt Sonys neues Smartphone aber noch weitere Stärken.

Sony Xperia 1 - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

    •  /