Abo
  • Services:

Chrome

Screenshot-Erweiterung von Google

Google hat eine einfache Erweiterung für den Browser Chrome vorgestellt, mit der Bildschirmfotos der aktuellen Website als Grafik gespeichert und mit Anmerkungen versehen werden können. Eine Zusatzsoftware ist dafür nicht erforderlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Chrome: Screenshot-Erweiterung von Google

Die Erweiterung "Screen Capture" speichert die Bilder als PNGs ab und kann je nach Anforderung den sichtbaren Bereich der Website, einen selbst gewählten Ausschnitt oder die gesamte Seite speichern. Für letztere Option wird das Fenster sowohl vertikal als auch horizontal gescrollt.

  • Google: Chrome-Erweiterung Screen Capture (oben rechts)
Google: Chrome-Erweiterung Screen Capture (oben rechts)
Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Die aufgenommene Website öffnet sich darauf hin in einem neuen Browser-Tab. Hier stehen drei recht einfach gehaltene Werkzeuge zur Verfügung, mit denen Bereiche farblich umrissen oder geschwärzt werden können. Außerdem lassen sich Anmerkungstexte an beliebiger Stelle auf dem Screenshot hinterlassen.

Perfekt ist die Google-Chrome-Erweiterung allerdings noch nicht. Bei einigen längeren Seiten kam es durch die Scrollfunktion zu hässlichen Unterschneidungen mit Grafikfehlern.

Für Mozilla Firefox und den Internet Explorer gibt es schon länger Extensions, die Screenshots anfertigen und auf Wunsch mit Notizen bestücken. Die Firefox- und Internet-Explorer- Erweiterung Fireshot gibt es auch in einer kostenpflichtigen Pro-Variante. Sie erlaubt unter anderem Uploads zu Google Picasa, Imageshack und eigenen FTP- und HTTP-Servern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 2,99€
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

rgvehth 27. Jul 2010

Ja, nett war damals die Ansammlung von Links am Ende des Artiklels. Als ob Golem nun...

Christian Ide 27. Jul 2010

Cool, danke für den Tipp!


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /