Abo
  • IT-Karriere:

Aqualux 3D

Drei Bilder mit einem Projektor dank Wassertropfen

Forscher der Carnegie Mellon Universität erzeugen mit Aqualux 3D drei unterschiedliche Bilder auf drei hintereinander liegenden Projektionsflächen - mit nur einem Projektor. Dabei projizieren sie auf und durch stürzende Wassertropfen hindurch.

Artikel veröffentlicht am ,
Aqualux 3D: Drei Bilder mit einem Projektor dank Wassertropfen

Peter Barnum, Srinivasa Narasimhan und Takeo Kanade stellen auf der Siggraph ihr Aqualux 3D genanntes Display aus Wassertropfen vor. Sie können damit auf mehrere hintereinander liegende Schichten projizieren und so auch eine Art 2,5D-Darstellung ermöglichen, beispielsweise mit Hilfe von Parallax-Effekten.

Stellenmarkt
  1. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH), Wiesbaden

Projiziert wird mit einem Projektor, der unterstützt durch eine Kamera und entsprechende Software gezielt die einzelnen Wassertropfen ansteuert. Diese werden so ausgesteuert, dass nie zwei Tropfen hintereinander liegen, so dass die Tropfen der hinteren Schichten durch die Freiräume der vorderen Schichten beleuchtet werden können.

  • AquaLux 3D
  • AquaLux 3D: Projektion auf vier Schichten
  • AquaLux 3D: Tropfen-Generator
  • AquaLux 3D: Tropfen-Generator
  • Prototyp des AquaLux 3D
AquaLux 3D: Projektion auf vier Schichten

Der Prototyp des Aqualux 3D unterstützt maximal vier Schichten, die jeweils aus einer Reihe von 50 Wassertropfen bestehen und mit einer Frequenz von 60 Hz erzeugt werden können.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 4,19€
  3. 32,99€

Raphaelo 26. Jul 2010

Die Neuigkeit liegt ja wohl eher darin, dass man 3 Bilder nun mit nur einem Projektor...

adba 26. Jul 2010

Es geht auch im freien Raum: https://www.golem.de/0603/43672.html Leider bis jetzt nur ein...

spawner 26. Jul 2010

man müsste einfach die Tropfleisten extrem dicht hintereinander haben, so 50 Stück. Der...

spawner 26. Jul 2010

ne die sind zu schnell geflogen und in die Vergangenheit gereist.

spawner 26. Jul 2010

ja, aber nur als 20-Layer-Tetris für die fortgeschrittenen Apple-Anwender 8]


Folgen Sie uns
       


Red Magic 3 - Test

Das Red Magic 3 richtet sich an Gamer - dank der Topausstattung und eines Preises von nur 480 Euro ist das Smartphone aber generell lohnenswert.

Red Magic 3 - Test Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    •  /