• IT-Karriere:
  • Services:

Ö-Navi

Kostenlose Handy-Navigation macht vorerst Schluss

Das Örtliche stellt zum 31. Juli 2010 den Dienst Ö-Navi ein. Ab August kann die Handy-Navigation nicht mehr verwendet werden. Der Anbieter sucht einen anderen Partner, um den Dienst in veränderter Form wieder anbieten zu können.

Artikel veröffentlicht am ,
Ö-Navi-Logo
Ö-Navi-Logo

Die Handy-Navigation Ö-Navi ist eine Offboard-Lösung. Das bedeutet, dass Kartenmaterial und Navigationsinformationen über das Mobilfunknetz auf das Mobiltelefon gelangen. Die Lösung wird für rund 140 Mobiltelefone angeboten und ist für den Nutzer kostenlos; Kosten für die mobile Datennutzung fallen aber an.

Stellenmarkt
  1. Die Autobahn GmbH des Bundes, Krefeld
  2. Hallesche Krankenversicherung a. G., Stuttgart

Das Örtliche erklärte das Aus damit, dass der nicht genannte technische Anbieter den Dienst nicht mehr fortführe. Es werde mit Hochdruck nach einer Lösung gesucht, Ö-Navi mit einem anderen Dienstleister wieder anbieten zu können. Details wurden nicht genannt.

Im Februar 2010 hatte mit Nav4All ein ähnlicher Dienst dicht gemacht. Kurz zuvor hatte Nokia angekündigt, Ovi Maps künftig komplett kostenlos anzubieten. Ovi Maps kann Kartenmaterial auch auf dem Mobiltelefon vorhalten, so dass keine mobile Datenverbindung benötigt wird. Im April 2010 folgte ein weiteres Opfer von Ovi Maps: Falk stellte die Handynavigation Activepilot ein.

In diesem Jahre wurden neben Ovi Maps weitere kostenlos nutzbare Handy-Navigationslösungen vorgestellt. Seit Mai 2010 können O2-Kunden die Navigationssoftware Telmap Navigator verwenden. Für Android-Smartphones gibt es Google Maps Navigation seit Anfang Juni 2010. Sowohl die O2- als auch die Google-Lösung erfordern einen mobilen Datentarif. Anders verhält es sich bei der iPhone-Software Select Telekom Edition von Navigon, die Kartenmaterial im iPhone-Speicher ablegt. Für iPhone-Besitzer mit einem Mobilfunkvertrag bei der Deutschen Telekom gibt es diese Sonderversion des Mobile Navigator seit April 2010 kostenlos.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Super Mario 3D World + Bowser's Fury + Amiibo-Doppelpack Katzen-Mario/Katzen-Peach für 64...
  2. (u. a. Apple MacBook Air M1 13,3 Zoll 8GB 256GB SSD 7-Core GPU für 999€, Apple AirPods Pro für...
  3. (u. a. LG OLED65CX9LA 65 Zoll OLED 120Hz + LG Velvet Smartphone für 1.799€, 2x Sandisk Extreme...

ip (Golem.de) 26. Jul 2010

danke für den Hinweis, Tippfehler wurde korrigiert

rene79 26. Jul 2010

temap navigator beta 5

Soso2 26. Jul 2010

http://www.openstreetmap.de/


Folgen Sie uns
       


Mercedes EQA Probe gefahren

Wir sind mit dem EQA von Mercedes-Benz für ein paar Stunden unterwegs gewesen.

Mercedes EQA Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /