Vernetztes Auto

Das Smartphone als Fernsteuerung

Onstar stattet weitere Fahrzeuge mit seiner Smartphone-Fernsteuerung aus. Über Mobilfunk können Autobesitzer damit beispielsweise die Türschlösser, die Hupe und die Zündung steuern.

Artikel veröffentlicht am ,
Vernetztes Auto: Das Smartphone als Fernsteuerung

Die neue Smartphone-Fernsteuerung soll für die meisten 2011er-Automodelle von Chevrolet, Cadillac, Buick und GMC angeboten werden. Die für Android-Smartphones und iPhones entwickelte Anwendung ermöglicht es, ein mit der Onstar-Technik bestücktes Automobil aus der Ferne zu starten, die Hupe und die Scheinwerfer zu aktivieren und die Türen abzuschließen oder zu entriegeln. Der Zugang zum Bordcomputer des Autos wird erst nach Eingabe einer vierstelligen Pin in der Smartphone-App freigegeben.

Anders als beim herkömmlichen Autoschlüssel muss das Smartphone nicht in der Nähe des Fahrzeugs sein, sondern verbindet sich über das Mobilfunknetz damit. Wer beispielsweise nicht sicher ist, ob das Auto abgeschlossen wurde, kann so von überall - vorausgesetzt eine Mobilfunkverbindung kann aufgebaut werden - die Türen abschließen. Die Fernsteuerung von Hupe und Licht soll beim Wiederauffinden des Autos helfen, mit der Fernzündung des Motors soll auch die Klimaanlage gestartet werden.

Auf dem Smartphone-Bildschirm werden Informationen zur Tankbefüllung, zur verbleibenden Reichweite, zum Ölstand, zum aktuellen und empfohlenen Reifendruck und der Gesamtkilometerstand angezeigt. Diese Daten stammen vom letzten Fahrzeugstart und werden aus dem Bordcomputer ausgelesen. Bei Problemen kann eine 24-Stunden-Servicehotline direkt aus der App heraus kontaktiert werden.

  • Onstar-App zur Autofernsteuerung
  • Onstar-App steuert Türen, Zündung und Hupe/Licht
  • Onstar-App zeigt Füllstand des Tanks und die verbleibenden Meilen
  • Onstar-App zeigt Fahrzeugstatus an
  • Ferngesteuerte Hupe und Licht zum leichteren Wiederfinden des Autos
  • Onstar-App zur Autofernsteuerung
Onstar-App zur Autofernsteuerung

Die Apps für die jeweiligen General-Motors-Automarken sollen weitere Funktionen bieten, die auf die jeweiligen Kunden zugeschnitten sind. Weitere Angaben dazu wurden aber noch nicht gemacht. Zur Verfügbarkeit der Onstar-Fernsteuerung heißt es bisher nur, es solle in den kommenden Monaten soweit sein.

Die Partner präsentierten bereits anlässlich der Consumer Electronic Show 2010 eine Smartphone-Fernsteuerung für das Elektroauto Chevrolet Volt, das im Herbst 2010 auf den Markt kommt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Bouncy 26. Jul 2010

das ist doch nur eine sicherheitsfunktion, keine elementare funktion. die kann ein...

DrAgOnTuX 26. Jul 2010

Haha, daran musste ich auch denke :) Das wird schon rein rechtlich nicht möglich sein...

MacCool 26. Jul 2010

Naja, in 10 Sekunden kommt man nicht von 60° auf 24° und die Sitze und das Lenkrad sind...

xyzxyz 26. Jul 2010

DU wirst wohl als erstes die Tel. Nummer herausfinden müssen, dann dort anrufen (sollte...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Grüner Wasserstoff
Neues Verfahren erzeugt Wasserstoff aus Salzwasser

Wo es Sonne gibt, um Wasserstoff zu erzeugen, fehlt es oft an Süßwasser. Ein neu entwickelter Elektrolyseur kann das im Überfluss vorhandene Meerwasser verarbeiten.

Grüner Wasserstoff: Neues Verfahren erzeugt Wasserstoff aus Salzwasser
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Palantir für die militärische Zielauswahl verantwortlich
    Ukrainekrieg
    Palantir für die militärische Zielauswahl verantwortlich

    Das US-Unternehmen Palantir ist mit Software am Kriegsgeschehen in der Ukraine beteiligt. Auch die hiesige Polizei setzt Software des Unternehmens ein.

  2. Streaming: Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen
    Streaming
    Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen

    Künftig gibt es 3D-Raumklang alias Spatial Audio nur noch im teuersten Netflix-Abo. Wirbel entfacht eine Filmveröffentlichung in Japan.

  3. Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
    Software
    Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

    Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
    Von Michael Bröde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G5 Curved 27" WQHD 260,53€ • Graka-Preisrutsch bei Mindfactory • Samsung Galaxy S23 jetzt vorbestellbar • Philips Hue 3x E27 + Hue Bridge -57% • PCGH Cyber Week • Dead Space PS5 -16% • PNY RTX 4080 1.269€ • Bis 77% Rabatt auf Fernseher • Roccat Kone Pro -56% [Werbung]
    •  /