Abo
  • Services:

Tab Candy

Firefox lässt Tabs gut aussehen

Wer ausgiebig mit Browsertabs arbeitet, kennt das: Manchmal ist es einfacher, ein neues Tab zu öffnen, als die gewünschte Seite in einem bereits geöffneten Tab zu finden. Mit Tab Candy will Mozilla Abhilfe schaffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Tab Candy: Firefox lässt Tabs gut aussehen

Wenn immer mehr Applikationen im Browser laufen und parallel in verschiedenen Tabs geöffnet sind, zusammen mit diversen Webseiten, dann leidet schnell die Übersicht. Hier setzt das neue Mozilla-Projekt Tab Candy an, das derzeit in Form einer frühen Alphaversion ausprobiert werden kann.

Stellenmarkt
  1. DFL Digital Sports GmbH, Köln
  2. Controlware GmbH, München, Ingolstadt

Tab Candy stellt mit einem Klick oder Tastdendruck eine Übersicht aller offenen Tabs dar. Die Tabs werden in Form kleiner Vorschaubilder, ergänzt um das jeweilige Favicon, nebeneinander angeordnet. Mit einem Klick kann dann zum gewünschten Tab gewechselt werden.

Darüber hinaus erlaubt es Tab Candy, die offenen Tabs zu gruppieren. Ein Tab kann per Drag-and-Drop aus einer Gruppe entfernt und einer neuen Gruppe hinzugefügt oder als erstes Element einer neuen Gruppe abgelegt werden. So lassen sich die Tabs leicht nach Themen ordnen. Wird ein Tab geöffnet, zeigt die Tab-Leiste nur noch die zur jeweiligen Gruppe gehörenden Tabs an, was die Übersicht ebenfalls erhöht.

Aufgerufen wird die Tab-Candy-Übersicht aller offenen Tabs mit der Tastenkombination Steuerung+Leertaste unter Windows und Option+Leertaste unter Mac OS X. Die dort gezeigten Tabs können per Mausklick oder der Tastatur (Pfeiltasten und Enter) geöffnet werden. Zudem lassen sich die Tabs leicht verschieben und so gruppieren. Die gezeigte Vorschau ist kein rein statisches Bild, sondern aktualisiert sich zumindest für kurze Zeit.

Die Größe der Vorschaubilder wird automatisch an den verfügbaren Platz angepasst. Räumt der Nutzer einer Gruppe mehr Platz ein, so erhält er auch eine recht große und detaillierte Vorschau auf die Tabs. Gibt er einer Gruppe nur minimalen Platz, werden die Tabs als Stapel dargestellt, nur das oberste Tab ist erkennbar. Mit einem Klick auf die Gruppe öffnet sich dieser und zeigt seinen Inhalt. In Zukunft soll Tab Candy auch automatisch Gruppen anlegen können.

  • Tab Candy mit geöffneten Tab-Stapel
  • Tab Candy schaff Überblick bei vielen geöffneten Tabs
Tab Candy schaff Überblick bei vielen geöffneten Tabs

Realisierte wurde Tab Candy komplett in HTML, Javascript und CSS. Auf nativen Code wird komplett verzichtet. Noch steht das Projekt zwar am Anfang der Entwicklung, die Mozilla-Entwickler um Aza Raskin stellen aber bereits jetzt eine Alphaversion zum Ausprobieren bereit und hoffen auf Feedback der Nutzer. Sie weisen aber darauf hin, das noch größere Bugs existieren und auch die Geschwindigkeit noch nicht optimal ist.

Die Alphaversion von Tab Candy kommt als eigenständiger Firefox-Build daher und ist keine Erweiterung. Die Tab Candy Alpha kann unter ftp.mozilla.org heruntergeladen werden.

Derzeit sei Tab Candy relativ stabil, so die Entwickler, verliere aber manchmal die Gruppenzuordnungen. Zudem könne Tab Candy Firefox noch ausbremsen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€ + Versand (Vergleichspreis 41,18€)
  2. 44,99€ (Vergleichspreis 90,51€)
  3. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis über 102€)
  4. für 229€ statt 263,99€ im Vergleich (+ 30€ Rabatt bei Zahlung mit Masterpass und Gutschein...

Der Kaiser! 03. Aug 2010

Und eine "Tabs sortieren nach"-Funktion wäre wünschenswert.

Der Kaiser! 03. Aug 2010

Mach ich genauso. Meine Tabs sind sortiert nach URL oder Thema.

Alex23 28. Jul 2010

Tab Candy erinnert mich an Raskin.app, eine zoombare Oberfläche wo ich meine Files auf...

Blair 27. Jul 2010

Wenn du die Thumbnails im neuen Tab meinst: Das sind keine Tabs, sondern Lesezeichen.

IE-4ever 27. Jul 2010

genau.. oder lyx.. bilder sind ja für weicheier und braucht kein mensch gell?


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /