Abo
  • Services:

Computerspieler-Verband

Offener Brief an das Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden

"Ausgrenzung und Angst helfen nicht gegen Gewalt" steht über einem offenen Brief, den der Verband für Deutschlands Video- und Computerspieler (VDVC) an das Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden geschrieben hat.

Artikel veröffentlicht am ,

"Insgesamt vermissen wir die Sachlichkeit, die Ihr Handeln besonders im Gespräch mit dem Verband für Deutschlands Video- und Computerspieler auszeichnete", schreiben der VDVC und weitere Pro-Gaming-Initiativen in einem offenen Brief an das Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden. Die Computerspieler stört unter anderem, dass sich das Aktionsbündnis im Gespräch mit ihnen angeblich ablehnend zu einem Verbot sogenannter Killerspiele geäußert hatte - und Anfang Juli 2010 den Deutschen Bundestag in einem Appell trotzdem zu einem derartigen Gesetz aufgefordert hatte; die Bundesregierung hat derartigen Forderungen im Juni 2010 eine klare Absage erteilt.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Stuttgart
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Nach Auffassung der Computerspieler ist es unverantwortlich, den Erwerb und die Herstellung von Spielen eines ganzen Genres zu verbieten. Es sei "erwachsenen, mündigen Bürgern damit nicht mehr möglich, ihrem Hobby legal nachzugehen. Ein generelles Verbot würde einen sehr großen Anteil an Mitbürgern völlig unnötig kriminalisieren. Verherrlichung von und Aufforderung zu Gewalt sind unabhängig vom Träger-Medium bereits verboten", so der VDVC.

Die Spieler betonen, sie wüssten genau, dass sie sich in einer "lediglich fiktiven Umgebung bewegen, deren Regeln die der 'wirklichen Welt' in keinster Weise beeinflussen. Das beginnt bei schlichter Physik (der Umgebung im Allgemeinen aber auch der Waffen und deren Wirkung im Speziellen) und hört bei den Moralvorstellungen nicht auf. Wir wissen genau: Was im Spiel erlaubt sein kann, ist es deswegen in der Realität noch lange nicht!"



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 20,99€ - Release 07.11.
  3. 27,99€

Rikschafahrer 01. Aug 2010

Vermutlich sind Sie ja supergenau über den Hergang im BILDe. Viele in der Diskussion um...

Rikschafahrer 01. Aug 2010

Ich klinke mich hier mal in diese Diskussion ein und oute mich auch ganz offen als...

Gummihuhn 28. Jul 2010

Wenn es ein Verbot von irgendwas geben muss, dann muss es schon differenzierter...

Kernel der Frosch 26. Jul 2010

Grund für solche Amokläufe sind nicht die Computerspiele, sondern die allgemeine Kälte in...

Wurstbrot 26. Jul 2010

Wozu? Weil die Stadt Duisburg die unzähligen Warnungen in den Wind geschlagen hat und...


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /