• IT-Karriere:
  • Services:

Apple

Weißes iPhone 4 erneut verschoben

Das weiße iPhone 4 bereitet Apple erheblich mehr Probleme als erwartet. Es kommt nun noch später.

Artikel veröffentlicht am ,
iPhone 4
iPhone 4

Auch in den kommenden Wochen ist wohl nicht mit einem iPhone 4 mit weißem Gehäuse zu rechnen. In einer kurzen Pressemitteilung erklärte Apple, die Produktion der weißen iPhone-4-Modelle habe sich als problematischer herausgestellt, als ursprünglich erwartet.

Stellenmarkt
  1. GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld
  2. ARIBYTE GmbH, Berlin

Apple nannte diesmal kein Datum, nur dass es erst später im Jahr soweit sein soll. Wegen der Produktionsschwierigkeiten mit dem weißen Gehäuse war die Auslieferung zuvor bereits auf die zweite Juli-Hälfte verschoben worden. Ursprünglich hatte das Gerät zeitgleich mit dem schwarzen Gerät im Juni 2010 eingeführt werden sollen.

Die laut Apple populäreren schwarzen iPhone-4-Modelle sollen nicht von den Produktionsschwierigkeiten betroffen sein. Dennoch kann Apple die Nachfrage weiterhin nicht befriedigen. Wer jetzt bestellt, muss laut Telekom weiterhin mit einer Lieferzeit von etwa 9 Wochen rechnen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 18,99€
  2. 3,99€
  3. (-15%) 12,67€

Themenstarter 26. Jul 2010

immer wieder erstaunlich, was apple sich so alles gegenüber seinen kunden leistet und...

samy 25. Jul 2010

Wirklich tiefsinnige Beiträge findet man schon eher in Tageszeitung wie FAZ oder...

iPhone4RealEver 25. Jul 2010

*grins* Ja, so siehts aus. :D ...

Replay 25. Jul 2010

Sowas würde ich nicht nachrüsten. Beim iPhone ist es halt da, nehme ich gerne mit, das...

PullMulll 25. Jul 2010

keine ordentlihche Stromversorgung keine Ordentliche Infrastruktur und nicht mal ein...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 - Test

Dass ein Gaming-Notebook kompakt sein kann und auch als Arbeitsnotebook fürs Schreiben taugt, haben wir eher weniger erwartet. Das Razer Blade Stealth 13 zeigt, dass dies trotzdem möglich ist.

Razer Blade Stealth 13 - Test Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

O2 Free Unlimited im Test: Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich
O2 Free Unlimited im Test
Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich

Telefónica startet eine kleine Revolution im Markt für Mobilfunktarife: Erstmals gibt es drei unterschiedliche Tarife mit unlimitierter Datenflatrate, die sich in der maximal verfügbaren Geschwindigkeit unterscheiden. Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Tarife getestet und sind auf erstaunliche Besonderheiten gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Telefónica Neue O2-Free-Tarife verlieren endloses Weitersurfen
  2. O2 My Prepaid Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen
  3. O2 Free Unlimited Basic Tarif mit echter Datenflatrate für 30 Euro

    •  /