Abo
  • IT-Karriere:

Palm

WebOS 2.0 kommt dieses Jahr, WebOS-Netbook in Planung

Palm respektive HP will noch dieses Jahr WebOS 2.0 auf den Markt bringen. Außerdem wurde erstmals ein Netbook mit WebOS in Aussicht gestellt. Die letzten Tests an Flash 10.1 für WebOS laufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Jon Rubinstein
Jon Rubinstein

Jon Rubinstein, der Leiter der Palm-Abteilung bei HP und ehemaliger Palm-Chef, sprach auf der Fortune-Brainstorm-Tech-Konferenz in Aspen im US-Bundesstaat Colorado. Er nutzte die Gelegenheit, etwas zur Zukunft von WebOS zu sagen. So soll noch in diesem Jahr WebOS 2.0 erscheinen. Bisher gab es bei den WebOS-Updates eher kleine Versionssprünge; WebOS 1.4.5 ist derzeit die aktuelle Version.

Was kommt mit WebOS 2.0?

Stellenmarkt
  1. ilum:e informatik ag, Mainz
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Karlsfeld

Rubinstein machte keine Angaben dazu, welche Neuerungen und Verbesserungen WebOS 2.0 bringen wird. Im April 2010 hatte Palm einige Neuerungen für WebOS auf einer Entwicklerkonferenz angekündigt. So soll WebOS beschleunigt werden. Dazu sind hardwarebeschleunigte CSS-Animationen sowie ein neues Datenbank-Backend geplant.

Außerdem sollen Applikationen direkt auf die Kamera oder das Mikrofon im Gerät zugreifen können, so dass Applikationen wie Shazam möglich werden. Mit überarbeiteten Indexfunktion für Fotos, Musik- sowie Videodateien ermöglicht Palm alternative Musik- und Videoplayer. Palm hatte diese Neuerungen für Herbst 2010 angekündigt. Falls der Zeitplan nach der Übernahme durch HP eingehalten werden kann, könnten diese Verbesserungen also Bestandteil von WebOS 2.0 sein.

Palm plant WebOS-Netbook

Seit der Palm-Übernahme durch HP ist bekannt, dass WebOS in Drucker integriert werden soll und ein WebOS-Tablet wird es ebenfalls geben. Erst kürzlich hatte sich HP die Markenbezeichnung Palmpad schützen lassen. Zum Thema Netbooks gab es noch keine vergleichbare Ankündigung. Ganz im Gegenteil hatte HP noch im Mai 2010 betont, dass es kein Netbook mit WebOS geben wird. Dem widerspricht nun der Leiter der Palm-Abteilung und kündigt ein Netbook auf Basis von WebOS an. Wann ein solches Gerät auf den Markt kommt, verriet Rubinstein nicht.

Flash-Integration läuft

Rubinstein gab auf der Fortune-Brainstorm-Tech-Konferenz zudem bekannt, dass derzeit die letzten Tests von Adobes Flash 10.1 für WebOS laufen. Demnach dauert es nicht mehr allzu lange, bis Flash 10.1 für WebOS verfügbar ist. Noch gibt es aber keinen Termin, wann Flash 10.1 für WebOS in Palms App Catalog erscheint.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 4,99€
  3. 22,49€
  4. 32,99€

pixiLover 23. Jul 2010

Das der Zugriff auf das Mikrofon kommt ist sicher. Und ich würde sogar tippen vor dem 2.0...

iPhone4Ever 23. Jul 2010

Das hat sich windowsverabschieder heute beim Mittag bestellt. ;) *g*


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /