Peppermint OS

Ice mit Chromium statt Firefox

Mit Peppermint OS Ice bringt das Peppermint-OS-Team eine weitere Variante der flinken Linux-Distribution heraus. Statt Mozillas Firefox setzen die Entwickler den quelloffenen Browser Chromium aus dem Hause Google ein.

Artikel veröffentlicht am ,
Peppermint OS: Ice mit Chromium statt Firefox

Peppermint OS Ice bringt als Standard-Browser Chromium mit. Zudem hat Entwickler Kendall Weaver den Google-Browser abgewandelt. Der sogenannte Site Specific Browser (SSB) hat weder Menü- noch Statusleiste und startet Webseiten in eigenen Fenstern. SSB ist quasi das Chrome-Pendant zu Mozillas Prism-Anwendungen.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (M/W/D)
    alpha trading solutions GmbH, Erding
  2. Junior Software Developer (m/w/d)
    XITASO GmbH IT & Software Solutions, verschiedene Standorte (Home-Office möglich)
Detailsuche

Mit der lokalen Anwendung Ice können mit wenigen Eingaben neue Webseiten als SSB-Instanzen eingerichtet werden - samt Menüeintrag. Fertige SSB-Anwendungen liegen der Linux-Distribution bereits bei, etwa für die Multimedia-Portale Youtube oder LastFM. Auch die Google-Dienste Kalender, Docs oder Mail stehen zur Verfügung.

  • Peppermint OS Ice setzt LXDE als Desktop ein.
  • Das Büro-Menü enthält Verknüpfungen zu Google Online-Diensten.
  • Zu den Internet-Programmen gehört auch ein Frontend für Dropbox.
  • Peppermint OS Ice bringt auch Verknüpfungen zu populären Multimedia-Portalen im Internet mit.
  • Die Systemeinstellungen sind die gleichen wie unter Lubuntu 10.04.
  • Als Standard-Browser verwendet Peppermint OS Ice den Browser Chromium...
  • ... in einer Entwickler-Version.
  • Webseiten werden in dem SSB-Browser gestartet, einer Chromium-Abwandlung ohne Menü- oder Status-Leiste.
  • Der SSB-Browser verbraucht je nach Webseite wenig Ressourcen.
Peppermint OS Ice setzt LXDE als Desktop ein.

Als Desktop dient das flinke Lightweight X Desktop Environment (LXDE) samt seinen Anwendungen, etwa dem Dateimanager PCManFM 0.9.7. Darüber hinaus stehen die aus Lubuntu bekannten Systemprogramme und Einstellungen zur Verfügung. Peppermint OS Ice basiert wie sein Mozilla-Pendant in Teilen auf Linux Mint 9 und dessen Vorbild Ubuntu 10.04 in der LXDE-Variante Lubuntu.

Als nächster Schritt soll Google Cloud Print in Peppermint OS Ice integriert werden. Das Entwickler-Team spricht von einem Cloud-Source-Produkt: Im Forum hätten sie von Experimenten mit Peppermint OS und dem Chrome-Browser gelesen, sie seien deshalb auch von Benutzern kontaktiert worden.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    20.09.2022, Virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    22.-26.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Peppermint Ice steht auf den Download-Servern als 32-Bit Live-CD zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


shkn 25. Jul 2010

Ubuntu Pakete für xnoise gibt's hier: https://launchpad.net/~shkn/+archive/xnoise Das PPA...

katzenpisse 23. Jul 2010

Ich würde sagen LXPanel und LXSession machen LXDE aus. Alles andere ist Openbox+XYZ :)

katzenpisse 23. Jul 2010

Dann probier soch mal SLKBUILDs bei Slackware/Salix. Ist quasi das Gleiche.

Tja 22. Jul 2010

Für sowas gibts Ubuntuone- zumindest für den Firefox, Evolution und Tomboy



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rotary Phone
Vom Wählscheiben-Bastelhandy zur eigenen Produktionsanlage

Justine Haupt hat ein Handy mit Wählscheibe entworfen - und gleich eine eigene Produktionsanlage zu Hause aufgebaut. Golem.de hat mit ihr gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch

Rotary Phone: Vom Wählscheiben-Bastelhandy zur eigenen Produktionsanlage
Artikel
  1. Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
    Internet
    Indien verbannt den VLC Media Player

    Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

  2. Effektiv per Newsletter kommunizieren
     
    Effektiv per Newsletter kommunizieren

    Golem.de-Redakteur Daniel Ziegener und der Journalist Dirk von Gehlen geben Tipps zum Start eines eigenen Newsletters - im Livestream am Donnerstag, dem 18. August um 16 Uhr.
    Sponsored Post von Golem Karrierewelt

  3. THG-Prämie: Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox
    THG-Prämie
    Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox

    Findige Vermittler bieten privaten Wallbox-Besitzern Zusatzeinnahmen für ihren Ladestrom. Wettbewerber sind empört.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Playstation Sale: Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • PS5 bestellbar • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB, Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • Razer-Aktion • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /